Sie möchten eine METRO Karte?

Hier geht's zur Online Registrierung

Marinierte Schwertfischsteaks auf Gnocchi

Marinierte Schwertfischsteaks auf Gnocchi bei METRO

Marinierte Schwertfischsteaks auf Gnocchi

Aufwand:
Dauer: 90 min.
60 + 30

Portionen:

  • Butter
  • 600 g Gnocchi
  • 1 TL Sambal Oelek
  • 1 Stange Porree in Scheiben
  • Rapsöl
  • 3 Zweige Rosmarin
  • Salz, Pfeffer
  • 180 g Schwertfischsteaks
  • 300 g Serrano-Schinken
  • 600 g Spargel
  • 1 Zitrone
  • 1 Zwiebel

Marinierte Schwertfischsteaks auf Gnocchi
Aus Rapsöl, Rosmarin, dem Abrieb der Zitrone, der Zwiebel, Porree-Scheiben und Sambal Oelek eine Marinade herstellen.
Die Schwertfischsteaks damit marinieren und für ca. 1 Stunde kaltstellen.
Die Steaks auf dem Grill ca. 3 Minuten von jeder Seite garen (direkte Hitze).
Spargelstangen schälen und mit dem Schinken umwickeln, auf Alufolie liegend ca. 7 Minuten grillen, dabei etwas Butter darüber geben. 
Die Gnocchi nach Anleitung zubereiten und mit etwas Rosmarin und Butter in einer Aluschale auf dem Grill ca. 5 Minuten heiß schwenken.

Die optimale Garzeit

Auf keinen Fall zu lange garen: Das ist die wichtigste Regel für den Fisch vom Grill. Denn bleibt er zu lang auf dem Rost, fällt er auseinander. Der Gargrad lässt sich mit einem Blick aufs Fleisch des Fisches
prüfen: Ist es im Kern nicht mehr durchsichtig oder glasig, ist der Fisch gar. Als Faustregel gilt: Pro cm Dicke wird der Fisch 3-4 Minuten gegart.


WUSSTEN SIE, DASS...?

Feines Aroma aus dem Holzrauch

Zarte Fischfilets oder -steaks lassen sich besonders aromatisch zubereiten, wenn dabei der Rauch von Zedernholz zum Einsatz kommt. Dazu grillt der Profi zum Beispiel Lachs auf einem in Wasser getränkten Brett aus Zedernholz. 
Auf diese Weise backt der Fisch nicht am Rost fest und nimmt aus dem Holz, das langsam anfängt zu rauchen, köstliche Aromen auf. Das Brett wird für diese geschmackvolle Garmethode problemlos mehrfach verwendet.
Alternativ kann der Fisch auch mit Kräutern, Knoblauch und Zitrone in ein gewässertes Zedernholzblatt gewickelt werden. Das Wässern von Brett und Holzblatt sorgt dafür, dass das Holz nicht zu schnell dunkel wird bzw. anfängt zu verbrennen. So hat der Fisch genug Zeit, im feinen Rauch zu garen.

Die 5 goldenen Regeln für den perfekt gegrillten Fisch

1. Grillrost gut reinigen und Fisch vor dem Grillen dünn mit Öl bestreichen.
2. Fisch nur einmal wenden und mit Deckel grillen.
3. Die erste Seite länger grillen, damit sich eine Kruste bildet.
4. Fisch auf keinen Fall zu lang garen.
5. Nur kurz marinieren und dabei vorsichtig mit Säuren umgehen.