Sie möchten eine METRO Karte?

Hier geht's zur Online Registrierung

METRO Studie: Viele hätten gern ihr eigenes Unternehmen, wenige wagen den Schritt

METRO-Studie zum selbstständigen Unternehmertum in 10 Ländern zeigt: Viele hätten gern ihr eigenes Unternehmen, doch nur wenige wagen diesen Schritt

Vösendorf (10.10.2017) – METRO begeht heute den Own Business Day. Ein Tag, an dem METRO seine Wertschätzung für das selbstständige Unternehmertum zeigt und als verlässlicher ‚Partner für Profis’ auch seine Kunden erfolgreich machen will: „Wir feiern heute Klein- und Mittelbetriebe, Selbständige und Unternehmer, die mit Leidenschaft und Begeisterung ihr Bestes geben. Sie sind nicht nur die wirtschaftlichen Stützen unserer Gesellschaft, sondern bereichern auch unsere unmittelbare Nachbarschaft. Ihnen wollen wir daher mit dem Own Business Day eine Bühne geben. Denn großartige Ideen verdienen große Aufmerksamkeit“, so METRO Österreich Generaldirektor Arno Wohlfahrter. KMU haben für den heutigen Tag „Specials“ entwickelt, die auf www.own-business-day.atnach Standort oder Typ abgerufen werden können.

 

Anlässlich des Own Business Days hat die METRO AG eine internationale Studie in zehn Ländern durchführen lassen: Online befragt wurden insgesamt 10.000 Menschen, darunter über 800 Unternehmer in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Italien, Portugal, Tschechien, Rumänien, der Türkei, Russland und China. Gefragt wurde u.a. nach den Schwierigkeiten, mit denen Unternehmer zu kämpfen haben, nach Erfahrungen, aber auch nach Möglichkeiten, mit denen Unternehmensgründungen unterstützt werden können.

"Anhand der Ergebnisse können wir besser verstehen, was die Gesellschaft über Selbstständige denkt, was Unternehmer antreibt und welche Sorgen sie plagen", so Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der METRO AG. "Auffällig ist, dass viele Menschen gern ein Unternehmen gründen würden, es letztlich aber nicht tun. Diese Studie untersucht die Gründe dafür. Das unternehmerische Potential lässt sich nur heben, wenn die Rahmenbedingungen stimmen und die benötigte Unterstützung vorhanden ist. METRO will genau dazu beitragen, neben unserem generellen Ziel 'Champion for Independent Business' zu sein."

Das sind die wichtigsten Ergebnisse der METRO International Own Business Study:

  1. Die Gesellschaft schätzt unabhängige Unternehmen – und den Gedanken, selbst ein Unternehmen zu gründen. Unabhängige Unternehmen werden den nicht unabhängigen vorgezogen. Die Bedeutung für das Gemeinwohl, die diesen Unternehmen zugeschrieben wird, ist der Hauptgrund dafür. Weitere Faktoren sind die Qualität der angebotenen Produkte und Dienstleistungen sowie die persönliche Beziehung zwischen den Betreibern dieser unabhängigen Unternehmen und ihren Kunden. Interessanterweise gaben fast die Hälfte aller befragten Nichtunternehmer (48 %) an, dass sie sich gern selbstständig machen würden.

     

  2. Nur wenige, die sich für ein eigenes Unternehmen interessieren, sind davon überzeugt, dass sie eines Tages tatsächlich ein eigenes Geschäft gründen werden. Zwar bekundeten viele Befragte ihr Interesse an einem eigenen Unternehmen, aber nur 13 % von ihnen halten es für sehr wahrscheinlich, dass sie dieses Ziel erreichen werden. Die METRO International Own Business Study beschreibt diese Diskrepanz als Gründungslücke und benennt die Hürden, die Menschen bei der Unternehmensgründung im Weg stehen. Schwierigkeiten bei der Suche nach finanzieller Förderung sowie ein unsicheres wirtschaftliches Umfeld nannten die Befragten als Hauptgründe.

     

  3. Bessere Rahmenbedingungen für selbstständige Unternehmen zu schaffen, wird als politische Aufgabe betrachtet. Die Politik trägt die Verantwortung dafür, die Rahmenbedingungen für unabhängige Unternehmen zu verbessern. Auf die Frage nach den größten Gefahren für ihren Unternehmenserfolg äußerten die meisten Selbstständigen Sorgen wegen fehlender finanzieller Unterstützung, der wirtschaftlichen Lage in ihrem Heimatland, der Besteuerung und der Bürokratie. Diese Bedenken variieren je nach Land, wobei die allgemeine Wirtschaftslage und die Besteuerung besonders in Italien und Rumänien von zentraler Bedeutung sind. Das zeigt: Selbstständige sind darauf angewiesen, dass die Regierung ein Umfeld schafft, in dem Unternehmen gedeihen können.

     

  4. 9 von 10 unabhängiger Unternehmer würden ihr eigenes Geschäft wieder gründen. Trotz aller Herausforderungen, die diese Studie zeigt, sind die meisten Unternehmer nach wie vor von ihrer Gründungsentscheidung überzeugt: 89% der Befragten würden sich erneut selbstständig machen.

Die Studie ist auf metroag.de/mediacenter/publikationen abrufbar.

 

METRO ist ein international führender Spezialist für Groß- und Kleinhandel. Das Unternehmen ist in 35 Ländern tätig und beschäftigt weltweit über 150.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2015/16 erzielte METRO einen Umsatz von rund 37 Mrd. €. Das Unternehmen bietet individuelle Lösungen für die regionalen und internationalen Bedürfnisse seiner Groß- und Einzelhandelskunden. Mit den Vertriebsmarken METRO / MAKRO Cash & Carry und Real sowie Lieferservices und Digitalisierungsinitiativen setzt METRO Maßstäbe für morgen: für Kundenorientierung, digitale Lösungen und nachhaltige Geschäftsmodelle. METRO / MAKRO Cash & Carry betreibt mehr als 750 Großhandelsgeschäfte in 25 Ländern mit rund 100.000 Mitarbeitern.

 

METRO Cash & Carry betreibt in Österreich 12 Großmärkte auf einer Gesamtverkaufsfläche von rund 140.000 m² und beschäftigt ca. 1.900 Vollzeitarbeitskräfte und mehr als 100 Lehrlinge. Eine große Auswahl ist für METRO ein wichtiger Aspekt – wir listen ca. 48.000 Artikel aus dem Food- und Nonfood-Bereich. Mehr als 500.000 Kunden vertrauen seit über 45 Jahren auf das Sortiment und die Leistungen des Unternehmens. Sitz der Österreich-Zentrale und der Geschäftsführung ist in Wien-Vösendorf, wo 1971 nicht nur der erste METRO-Großmarkt Österreichs, sondern auch der erste außerhalb von Deutschland eröffnet wurde.

 

Rückfragehinweise:

METRO Cash & Carry Österreich GmbH

Alexa Kazda-Klabouch, MSc
Communications

2331 Vösendorf, METRO Platz 1

Phone: +43 (1) 69080544 

Mobile: +43 (664) 8124093

E-Mail: alexa.kazda@metro.at

www.metro.at

Alba Communications GmbH

Petra Roth, Senior Consultant

1010 Wien, Stubenring 24

T:  +43/1/353 60 10-12

M: +43/664/6129223

p.roth@albacommunications.at

www.albacommunications.at