METRO-Kunde werden

Jetzt registrieren

UN-Weltwassertag: METRO und 'One Drop' starten riesiges Hilfsprojekt in Indien

 

  • Über 250.000 Menschen in der nordindischen Region Sheohar wird dauerhafter Zugang zu Wasser und Sanitäranlagen ermöglicht.
  • An der METRO Wasserinitiative beteiligen sich 22 METRO Länder und 21 Lieferanten – so viele wie nie zuvor

 

Düsseldorf/Vösendorf (22. März 2019) – Eine im Juni 2018 angekündigte Zusammenarbeit wird nun konkret und anlässlich des heutigen UN-Weltwassertages präsentiert: METRO startet gemeinsam mit der Stiftung One Drop – 2007 von Cirque du Soleil Gründer Guy Laliberté ins Leben gerufen – ein dreijähriges Hilfsprojekt in Nordindien: Vom Bau und dem Zugang zu Wasser und Sanitäranlagen werden über eine Viertel Millionen Menschen dauerhaft profitieren. Die Arbeiten in Sheohar, einem Bezirk im Bundesstaat Bihar, beginnen im Juni. 

Heiko Hutmacher, Chief Human Resources Officer und für Nachhaltigkeit verantwortliches Mitglied im Vorstand der METRO AG: "Wasser ist ein Menschenrecht, aber es ist so ungleich auf der ganzen Welt verteilt, dass immer noch bis zu 2 Milliarden Menschen ohne direkten Zugang zu sauberem Wasser leben. Indem wir auf Partnerschaft setzen, haben wir die Kraft, das Leben von mehr als einer Viertelmillion Menschen zum Besseren zu verändern."

Die METRO Wasserinitiative setzt auf Partnerschaften

Möglich wird das Projekt in Sheohar durch die Finanzierung über die METRO Wasserinitiative in 22 METRO Ländern – und durch die Unterstützung von 21 Lieferanten. Diese spenden während des zweiwöchigen Kampagnenzeitraums um den Weltwassertag einen Teil des Verkaufspreises bestimmter Produkte an die METRO Wasserinitiative. So sollen über 1,2 Millionen Euro zusammenkommen, die komplett in das Projekt in Indien fließen. One Drop verdoppelt die Summe und sorgt für eine enge Zusammenarbeit mit Regierungen und Entwicklungsbanken. So wird durch Hebelwirkung jeder gespendete Euro bis zu 10 Euro Wirkung erzielen.

An der „METRO Wasserinitiative“ beteiligen sich u.a. Bolton Food, DIAGEO, Henkel, Mars, PepsiCo und The Coca-Cola Company. METRO Österreich CEO Xavier Plotitza: „Als Unternehmen tragen wir Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und der Umwelt. Mit der ‚METRO Wasserinitiative‘ ermöglichen wir unseren Kunden, Hilfsaktionen unserer Partner aus der Industrie zu unterstützen, verbessern den Zugang zu sauberem Trinkwasser und tragen damit zur Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen bei.“


Das Projekt, das METRO und One Drop in Sheohar während der Projektlaufzeit von 2019 bis 2021 umsetzen werden, baut auf einem 2018 abgeschlossenen Regionalprojekt auf, das One Drop seit 2014 gemeinsam mit „Water for People“ durchgeführt hat. Ziel ist es, mit dem Anschlussprojekt die dringend notwendige Arbeit in dieser Region fortzusetzen und die bereits bestehenden starken Beziehungen zu lokalen Regierungen, lokalen Partnern und Gemeinden zu nutzen, um das Projekt effizient und zielgerichtet umzusetzen.

Die Bevölkerung Sheohars, einer stark ländlich geprägten Region Indiens, leidet mit am stärksten unter dem Mangel an sauberem Wasser und Sanitäranlagen. Die Folgen sind verheerend. Im One Drop-Konzept ist der Zugang zu Wasser jedoch nur der Anfang: Durch soziale Kunstprogramme, die lokale, kulturelle und künstlerische Aspekte berücksichtigen, werden Veränderungen im Umgang mit Wasser gefördert, die zu mehr Bewusstsein für Wasser- und Sanitäranlagennutzung sowie mehr Hygiene führen. Darüber hinaus werden Gemeinschaften und Einzelpersonen durch Schulungen in die Lage versetzt, die Wasser- und Sanitäranlagen nachhaltig selbst zu verwalten.
 

www.onedrop.org

 

METRO ist ein führender internationaler Großhändler mit Food- und Nonfood-Sortimenten, der auf die Bedürfnisse von Hotels, Restaurants und Caterern (HoReCa) sowie von unabhängigen Händlern spezialisiert ist. Die weltweit rund 24 Millionen METRO Kunden können wahlweise in einem der großflächigen Märkte einkaufen, online bestellte Ware dort abholen oder sich beliefern lassen. Mit digitalen Lösungen unterstützt METRO zudem die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmern und Selbstständigen und trägt damit zur kulturellen Vielfalt in Handel und Gastronomie bei. Nachhaltigkeit ist für METRO ein wesentlicher Pfeiler sämtlicher Aktivitäten, im Dow Jones Sustainability Index ist METRO seit vier Jahren Branchen-Primus. Das Unternehmen ist in 36 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit mehr als 150.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2017/18 erwirtschaftete METRO einen Umsatz von 36,5 Mrd. €. Für die Einzelhandelskette Real mit ihren 34.000 Mitarbeitern hat METRO AG im September 2018 den Verkaufsprozess eingeleitet. Mehr Informationen unter www.metroag.de

 

METRO Cash & Carry betreibt in Österreich 12 Großmärkte auf einer Gesamtverkaufsfläche von rund 140.000 m2, beschäftigt ca. 2.000 Vollzeitarbeitskräfte, davon mehr als 100 Lehrlinge. Eine große Auswahl ist für METRO ein wichtiger Aspekt, ca. 48.000 Artikel aus dem Food- und Nonfood-Bereich sind gelistet. Mehr als 500.000 Kunden vertrauen seit über 45 Jahren auf das Sortiment und die Leistungen des Unternehmens. Sitz der Österreich-Zentrale und der Geschäftsführung ist in Wien-Vösendorf, wo 1971 nicht nur der erste METRO-Großmarkt Österreichs, sondern auch der erste außerhalb von Deutschland eröffnet wurde.

 

Rückfragehinweise:
 
METRO Österreich GmbH
Alexa Kazda-Klabouch, MSc
Corporate Communications & Branding
M : +43 (664) 8124093
Alba Communications GmbH
Petra Roth
Senior Consultant
M: +43 (664) 6129223