Sie möchten eine METRO Karte?

Hier geht's zur Online Registrierung

Weingut Wellanschitz

1_header_wellanschitz

Das Weingut Waldschütz liegt in Elsarn am Südhang des Manhartsberges, am Beginn des Kamptales, einem der spannendsten Weinbaugebiete Österreichs. Die guten Lagen der Rieden und das milde Klima des Kamptals lassen besonders edle Tropfen reifen.



Wellanschitz - Verkosten

Traditionelle Werte

Die Familie Wellanschitz betreibt seit mehreren Generationen Weinbau. Wichtig ist den Winzern das Bewahren traditioneller Werte und das persönliche Arbeiten mit der Rebe. Dadurch werden die individuellen Strukturen sichtbar gemacht.
Wein ist, davon ist die Familie Wellanschitz überzeugt, ein Jahrtausende altes Kulturgut, dem man mit Ehrfurcht und Besonnenheit gegenübertreten sollte. Wein müsse, davon ist man überzeugt, nicht ständig neu erfunden werden. Jedoch trage der Wein stets den Charakter jener Winzer, die ihn pflegen.
Die Rebflächen der Familie Wellanschitz verteilen sich über das gesamte Mittelburgenland. Dadurch ist es möglich, ausschließlich eigene Trauben für die Weinproduktion zu verwenden, worauf die Familie sehr stolz ist.

Charakterstarke Lagen

Am Hochberg, am Bodigraben, im Alten Weingebirge, am Hochplateau Hussi, am Gfanger in Horitschon und am Sonnensteig, einem Südosthang im Neckenmarkter Weingebirge, gedeihen die hervorragenden Wellanschitz-Weine.
Als wertvollste Lage gilt der Hochberg, der sich bis auf 450 Meter Seehöhe erstreckt. Die Geologie ist hier oben vielseitiger als tiefer unten, Glimmerschiefer und Orthogneis ragen tief in die steilen Südhänge hinein und verleihen den Weinen mineralische Strukturen.
Vom Bodigraben stammen Blaufränkische mit eleganter Frucht, kernigen Tanninen und einem mineralischen Nachhall, im Alten Weingebirge gedeihen vollmundige, herzhafte und runde Weine.
Aus dem tertiären Urmeer entstand vor 15 Millionen Jahren das Kalkgestein, das die Weingärten am Hochplateau Hussi prägt. Die hier gelesenen Weine haben kühle Noten, burgundisch anmutende Nuancen und ein sehr großes Potential.
In schweren Tonböden mit hoher Kalkaktivität wurzeln die 1946 gepflanzten Reben am Gfanger in Horitschon. Die tief gelegene Flachlage verleiht den Weinen dunkle Beerennoten, kombiniert mit einer straffen eleganten Tanninstruktur.
Am Sonnensteig wiederum entstehen kräftige Blaufränkisch mit feinen Tanninen und eleganten Noten

Wellanschitz - Weingarten
Wellanschitz - Weine

Weine entstehen lassen

Schon vor über 50 Jahren füllte man am Weingut Wellanschitz Blaufränkisch in Flaschen. Es ist ein präziser, eigenständiger Wein, autochthon und unverwechselbar.
Bei der Arbeit in der Natur und im Weinkeller unterstreicht der Verzicht auf ein Übermaß an Eingriffen die Vielfältigkeit der Böden, die sich in den Weinen widerspiegelt. Die Philosophie im Hause Wellanschitz lautet: Weine nicht schaffen, nicht machen, nicht kreieren, sondern entstehen und werden lassen. In welche Richtung der Wein geht, soll ihm selbst überlassen werden.