METRO-Kunde werden

Jetzt registrieren

Genial international: die aufregendsten Barbecue-Trends für Profis!

Barbecue: international grillen

Grillen erfreut sich immer größerer Beliebtheit - so sehr, dass vielerorts bereits ganzjährig der Griller in Betrieb ist.
Dafür, dass die Barbecue-Küche niemals eintönig wird, sorgen Jahr für Jahr neue Trends. Die Highlights heuer: Kebap-Kreationen mit orientalisch-asiatischem Flair, und - Evergreen und Trendsetter zugleich - gegrilltes Gemüse in allen nur denkbaren Varianten. Mit einem Mix aus bewährten Klassikern und kreativen Innovationen, zubereitet auf unterschiedlichen Grillgeräten, werden Sie Ihre Gäste begeistern!

Vom Gas-Grill: Klassiker und asiatische Gewürze

Gasgriller sind die Allrounder unter den Profi-Barbecue-Geräten - perfekt geeignet für die Zubereitung von Gemüse aller Art, Steaks, Fischen und Meeresfrüchten, Hühnchen, Hummer und sogar Austern. Der Trend geht in Richtung Fisch und Krustentiere.

Die asiatische Küche steht Pate, wenn es ums Würzen und um die spezielle Zubereitung geht. Eine Hauptrolle spielen verschiedene Chili-Sorten, besonders der Thai-Chili, in weiteren Rollen sieht man frische Kräuter und Gewürze, vor allem Ingwer, Knoblauch, Zitronengras und Koriander. Helle und dunkle Sojasauce machen das Ensemble perfekt.

Wie man die Speisen zubereitet, bleibt weitgehend der Genialität des Koches überlassen. Hier ein Tipp, wie Sie Ihre Gäste mit einer exotischen Gaumenfreude überraschen können: Wickeln Sie marinierten Fisch in feste Bananenblätter, platzieren Sie diese Pakete am Grill und servieren Sie, sobald die Oberfläche der Blätter dunkel wird.

Pilze mit kurzer Garzeit wie Shiitake oder Champignons oder gut gewürztes Blattgemüse wie Pak Choi eignet sich ebenfalls perfekt für die Zubereitung im Bananenblatt.

Klassiker
Asiatische Gewürze

Vom Holzkohlengrill: Allerlei am Kebap-Spieß mit orientalischen Gewürzen

Geduld und Geschick benötigt man, um einen Holzkohlengrill auf die richtige Temperatur zu bringen. Für die etwas mühevolle Prozedur wird man jedoch reich belohnt: Das Aroma der Speisen, die bei direkter Hitze am Holzkohlengrill zubereitet wurden, lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen!

Die Klassiker vom Holzkohlengrill - Grillwürste aus heimischer Produktion - erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Daneben macht sich ein faszinierender Trend bemerkbar: Fleischstücke und Gemüse, köstlich in Szene gesetzt mit den Aromen orientalischer Gewürze und Kräuter, werden adrett auf Spießen angeordnet und gegrillt.

Lamm und Huhn eignen sich perfekt sich perfekt für diese Zubereitung. Für Überraschungen am Gaumen sorgen Gewürze wie Kreuzkümmel, Minze und Sumach. Hummus, Bulgur, Couscous oder Taboulé sind die genialen und rasch zubereiteten Beilagen, die diesen Trend begleiten.

Kebap-Spieße aus Holz, die man vor der Verwendung zehn bis fünfzehn Minuten lang in Salzwasser einweicht, sind eine praktische Alternative zu Metallspießen - und damit lässt sich auch Zeit sparen, weil man sie nach dem Barbecue einfach entsorgt. Mini-Kebaps kann man auch auf Zitronengras-Halme oder Kräuterzweige stecken - Ihr Gäste werden begeistert sein!

Kebap-Spieß mit orientalischen Gewürzen

Nach wie vor beliebt: Gemüse vom Grill

Die gesunde Küche ist einer der wichtigsten und populärsten Trends - auch beim Barbecue!

Immer mehr Menschen ernähren sich weitgehend fleischlos und schätzen die kreative Grüne Küche. Ein Trend, der sich nicht auf deklarierte Vegetarier beschränkt: Auch Fleischesser legen gerne hin und wieder einen fleischlosen Tag ein.

Fürs Barbecue bedeutet das: Bahn frei für neue Experimente! Klassiker wie Maiskolben vom Grill und Standards wie Folienkartoffel gehören natürlich immer dazu, aber neue Genüsse sind stets willkommen. Wie wäre es mit Süßkartoffeln oder grünem Spargel vom Grill, halbierten oder ganzen Paprikaschoten mit einer köstlichen Füllung aus gewürztem Zuckermais und Cheddar Käse? Sogar Gemüsesorten wie Brokkoli und Karfiol profitieren von den Aromen, die beim Grillen entstehen. Man schneidet sie in fingerdicke Stücke und gart sie kurz bei maximaler Hitze auf beiden Seiten.

Wenn man Gemüse "a la minute" grillen möchte, macht es Sinn, die vorbereiteten Stücke vorzukochen, auf Kebapspieße zu stecken und bei Bedarf am Grill fertigzugaren. Innerhalb von Minuten sind die Gemüsespieße servierbereit - und ein hübscher Anblick am Teller!

Selbstverständlich harmonieren Gemüse und Pilze vom Holzkohlengrill auch hervorragend mit Fleisch - probieren Sie z. B. köstliche Variationen mit Portobello-Pilzen, indem Sie die Pilze in dünne Speckscheiben wickeln oder mit gewürztem Lammfaschierten füllen und grillen.

Welche Gemüsesorten Sie auch immer am Grill zubereiten - ein Grillkorb ist stets ein nützliches Hilfsmittel. Kleingeschnittenes Gemüse lässt sich darin hervorragend garen, und außerdem bleiben die gegrillten Speisen im Grillkorb länger warm. Alternativ kann man Gemüse in Alufolie wickeln und diese Päckchen auf den Grill legen. Wie auch immer Ihre Gäste Gemüse vom Grill lieben - alles ist möglich und die Vielfalt der vegetarischen Küche lässt sich immer wieder neu entdecken!

Gemüse vom Grill
Gemüse vom Grill