Sie möchten eine METRO Karte?

Hier geht's zur Online Registrierung

Sushi mit frischem Fisch und Gemüse - Maki

Sushi selbst gemacht

Sushi mit frischem Fisch und Gemüse - Maki

Maki

Aufwand:
Dauer: 120 min.

Portionen:

  • 2 EL Reisessig
  • 1 TL Salz
  • Spezialausrüstung: Reiskocher
  • 250 g Sushi-Reis (Rundkornreis)
  • 1 EL Zucker

Das kreativste Fastfood der Welt!
Reis, Fisch, Gemüse, etwas Gewürz: Mehr braucht es nicht für gelungenes Sushi.
Aus diesen wenigen Zutaten entstehen in meisterlicher Handarbeit die unterschiedlichsten kunstvollen Kreationen, die gleich-ermaßen ein Fest fürs Auge und für den Gaumen sind – und gesund obendrein.

So gelingt der Sushi-Reis
Der typische Sushi-Reis ist ein Rund- oder Mittelkornreis mit stark klebenden Körnern, der mit einer Mischung aus Reisessig, Salz und Zucker vermengt wird.
Wichtig ist die Vorbereitung: Der Reis wird so lange gewaschen, bis das Wasser klar abläuft. Dann lässt man den Sushi-Reis sorgfältig abtropfen (ca. 1 Stunde). 
Erst dann den Reis kochen, ihn zum Ausdampfen ausbreiten und die Reisessig-Mischung vorsichtig unter den Reis arbeiten – nicht rühren! 
So kühlt der Reis schnell ab, nimmt den Essig gut auf und gart nicht nach.

Maki zubereiten
Gerolltes Sushi heißt Maki – dünne Rollen Hoso Maki, dicke Rollen Futo Maki. 
Auf einem Algenblatt wird Reis verteilt und dünn mit Wasabi bestrichen. 
Dann wird der Reis mit den übrigen Zutaten (höchstens drei verschiedene sollten es sein) belegt, gerollt und in mundgerechte Stücke geschnitten. 
Das Rollen, das mithilfe einer Bambusmatte geschieht, erfordert ein wenig Übung. 

Wichtig: Die Röllchen müssen schnell nach dem Zubereiten serviert werden, sonst weicht das Algenblatt durch.


Wie Sushi & Maki gelingen


Den Reis waschent.

1 Zubereitung Sushi-Reis:
Den Reis gründlich waschen, bis das Wasser klar abläuft.

Im Reiskocher oder im geschlossenen Topf garen.

2 Dann im Reiskocher oder im geschlossenen Topf mit wenig Wasser garen, das der Reis bei mittlerer Hitze aufsaugt und dadurch quillt. Der Reis ist gar, wenn er bissfest ist.

Die Reisessig-Mischung unter den Reis heben.

3 Reisessig, Salz und Zucker mischen. Zum Kochen bringen und wieder abkühlen bis auf Raumtemperatur. Dann die Reisessig-Mischung vorsichtig unter den Reis heben.

Den Sushi-Reis verteilen.

4 Zubereitung Maki:
Nori-Algen-Blatt auf die Bastmatte legen, darauf den vorbereiteten Sushi-Reis verteilen, sodass am oberen Ende ein Streifen Nori-Blatt frei bleibt.

Streifen von Fisch, Gemüse, Früchten oder andere Zutaten auf den Reisbett legen.

5 Reis dünn mit Wasabi bestreichen, dann nach Belieben Streifen von Fisch, Gemüse, Früchten oder andere Zutaten auf den unteren Teil des Reisbetts legen.

Alles zusammenrollen.

6 Von unten beginnend mit Hilfe der Bambusmatte alles zusammenrollen, sodass das freie obere Ende des Nori-Blatts gut abschließt und kein Reis herausfallen kann.

Quer zur Rolle Scheiben abschneiden.

7 Mit einem scharfen Messer quer zur Rolle zwei bis drei Zentimeter dicke Scheiben abschneiden und auf einer Platte anrichten.