Sie möchten eine METRO Karte?

Hier geht's zur Online Registrierung

Die Sardelle – auch Anchovis genannt – gehört neben Sardine und Sprotte zu den wichtigen Vertretern der Heringsfamilie. Sardellen werden meist in Salz oder Öl eingelegt, um den Fisch zu konservieren, aber auch, weil er in der Salzlake fermentiert und somit quasi gegart wird. 
Während der Lagerung gewinnen die eingelegten Sardellen an Qualität und Geschmack. Im Mittelmeerraum ist die Sardelle vor allem als frische Delikatesse beliebt: Dort wird sie oft im Ganzen gebraten, gebacken oder gegrillt. 

Sardellen - wussten Sie, dass...?

  • Mediterraner Genuss

    Sardellen und Anchovis sind ein typischer Genuss der Mittelmeerküche. Man kennt sie als würzigen Tapa-Snack und als Pizzabelag.

  • Eingelegt

    Die Sardelle lässt sich optimal konservieren. Man bekommt sie eingelegt im Glas oder in der Dose und kann sie gut auf Vorrat legen.

  • Delikate Paste

    Sardellenpaste sollte man immer auf Vorrat haben - die würzige Sauce eignet sich hervorragend zum Abschmecken und Verfeinern.



Die Sardelle und ihr Lebensraum

Die Sardelle und ihr Lebensraum
Die europäische Sardelle kann bis zu 20 Zentimeter lang werden. Die kleinen Fischlein bilden große Schwärme, die man in geringer Wassertiefe erkennen kann, wo sie das Meer nach Plankton durchseihen. Heimisch ist der Fisch aus der Ordnung der Heringsartigen im Nordostatlantik, einschließlich der Nordsee, sowie im Mittelmeer und im Schwarzen Meer. Bedeutende Fanggebiete liegen vor den Küsten von Portugal, Spanien und Italien.

Aus Sardelle wird Anchovis

Wegen des bitteren Geschmackes wird die Sardelle meist eingesalzen und dadurch zu Anchovis verarbeitet. Während des bis zu zwei Jahre dauernden Fermentationsprozesses, der durch das Einsalzen in Gang gesetzt wird, gewinnt die Sardelle an Geschmack. Im Mittelmeerraum werden frische Sardellen im Ganzen gebraten und verzehrt.

Anchovis finden in der pikanten Küche Verwendung: Die Mini-Fische bereichern Soßen, dienen als Pizzabelag und Zutat zu Pastagerichten, sie sind ein wichtiger Bestandteil der Königsberger Klopse, verleihen Salaten und Dressings eine besondere Note und lassen sich mit Butter zu einem köstlichen Aufstrich mixen.

Aus Sardelle wird Anchovis