Sie möchten eine METRO Karte?

Hier geht's zur Online Registrierung

Der Seelachs kommt von Spitzbergen bis zur Biskaya und auch an der Atlantikküste Nordamerikas vor und heißt eigentlich Köhler. Die Handelsbezeichnung Seelachs stammt aus Zeiten des Ersten Weltkrieges, als Lachse in den Flüssen ausblieben und Importe rar waren. Damals wurde als Lachsersatz ein neues Produkt entwickelt: rot gefärbte, gesalzene und in Öl eingelegte Seelachsscheiben.

Bis dahin war der Köhler, der nicht zu den Lachsen, sondern zur Familie der Dorsche gehört, wegen der leicht dunklen Färbung seines Fleisches kaum gefragt. Heutzutage spielt er eine bedeutende Rolle in der Küche. Der Seelachs hat ein pikantes Aroma und ist kulinarisch vielseitig einsetzbar. Das dunkle Fleisch hat einen ausgeprägten Geschmack und wird beim Garen appetitlich hell.

Seelachs ist als Backfisch sehr beliebt. Auch Fischstäbchen werden aus Seelachs hergestellt. Geräuchert ist der Seelachs ein delikater Lachsersatz.


Seelachs - wussten Sie, dass...?

  • Fairer Fischfang

    Beim MSC-zertifizierten Seelachs-Fang kommen weitmaschige Netze zum Einsatz. Jungtiere sollen durch die größeren Maschen entwischen können, was dazu beiträgt, dass der Seelachs-Bestand auf einem hohen Niveau bleibt.

  • Delikates Fleisch

    Der Seelachs zählt mit seinem festen und würzigen Fleisch in Österreich zu den beliebtesten Speisefischen. Gerne wird er zu Fischstäbchen verarbeitet. Seelachs eignet sich aber auch zum Garen im Ofen, wo er auf einer Unterlage aus Gemüse oder Kartoffeln eine hervorragende Figur macht. Wer schlanke Gerichte schätzt, serviert den aromatischen Fisch am besten mit gedünstetem Gemüse und jungen Kartoffeln.

  • Gesunder Fisch

    Fisch ist generell gesund, weshalb Gesundheitsexperten empfehlen, zwei- bis dreimal pro Woche Fisch zu essen. Fisch enthält reichlich Eiweiß, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente und versorgt den Körper mit lebenswichtigen Nährstoffen, darunter auch Jod, ein essentieller Stoff, der den Körper vor Schilddrüsenerkrankungen schützt. Fetthaltige Fische sind darüber hinaus reich an wertvollen Omega-3-Fettsäuren.



Der Seelachs und sein Lebensraum

Seelachs bei METRO

Köhler erreichen eine Länge von bis zu 1,20 Meter und ein Gewicht von bis zu 17 Kilogramm. Die Fische können bis zu 30 Jahre alt werden. Heimisch ist der Köhler bzw. Seelachs von Spitzbergen bis zur Biskaya und an der Atlantikküste Nordamerikas, sowie mittlerweile auch in der Ostsee.

Der Fisch lebt in Schwärmen sowohl in Küstennnähe als auch am offenen Meer, wo er sich in einer Tiefe von bis zu 250 Metern aufhält. Als Räuber ernährt er sich von anderen Fischen und Krebsen.


Seelachs vielfältig zubereiten

Der Seelachs lädt mit seinem festen, wohlschmeckenden Fleisches dazu ein, in der Küche immer wieder neu entdeckt zu werden. Behutsam paniert, macht der Seelachs perfekte Figur - das köstliche Meeresaroma wird durch mediterrane Kräuter wie Rosmarin und Salbei noch hervorgehoben.

Fantastisch schmeckt der Seelachs auch, wenn man ihn in eine würzige Kräuterkruste hüllt. Überraschen Sie Ihre Gäste mit Seelachs vom Grill oder Sie schneiden das feste Fleisch in Würfel und stecken es auf Spieße. Wer möchte, kann den Seelachs auch zu Fischgulasch verarbeiten oder ihn behutsam faschieren und zu "Fischburgern" formen.

Seelachs bei METRO