Sie möchten eine METRO Karte?

Hier geht's zur Online Registrierung

Wer seine Gäste mit einem unvergesslichen Geschmackserlebnis beeindrucken möchte, liegt mit dem Wagyu-Beef goldrichtig. Das Fleisch zergeht auf der Zunge. Kein Wunder, dass sich um seine Herkunft so viele Legenden ranken.



Wagyu: Wussten Sie, dass…

  • Abstammung

    Ursprünglich wurden Wagyu-Rinder nur in Japan gezüchtet, heute kommt das Fleisch aber auch aus Australien, Kanada und den USA.

  • Zubereitung: Tipps

    Wagyu-Steaks sollten gut temperiert sein, bevor man sie brät: Neben Sie daher das Fleisch mindestens zwei Stunden vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank, damit es Raumtemperatur annimmt und sich die Fleischfasern entspannen können.

  • Gesicherte Qualität

    METRO bietet Wagyu Rind-Spezialitäten von ausgewählten Züchtern an. Die Aufzucht erfolgt in zertifizierten Betrieben, die regelmäßig strengen Audits unterzogen werden.


Wagyu
„Wagyu“ heißt „japanisches Rind”. Und diese Tiere, so erzählt man sich, würden von ihren Züchtern täglich massiert, damit sich das Fett schön und gleichmäßig im Fleisch verteilt, sie bekämen Bier und Reiswein zu trinken und in ihren Ställen erklinge die Musik von Mozart.

Doch in Wirklichkeit ist es viel einfacher, das beste und zarteste Fleisch der Welt zu produzieren. Man braucht nur die beste Rindersorte der Welt, eben das mittelgroße, meist schwarze Wagyu-Rind, man lässt es auf den besten Weiden grasen, füttert es zusätzlich mit einem besonderen Kraftfutter aus Getreide, Rüben und Kartoffeln und verwendet auf keinen Fall irgendwelche Medikamente oder Hormone zur Aufzucht. 
Dafür lässt man ihm zum Wachsen doppelt so viel Zeit wie jedem anderen Rind. Das Ergebnis: ein wunderbar marmoriertes Fleisch, das jedem Feinschmecker das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Ein Fleisch, das purer Luxus ist und auch so schmeckt