Sie möchten eine METRO Karte?

Hier geht's zur Online Registrierung

Gerade noch wurden in den Weingärten die letzten Trauben geerntet, da fließt schon der erste Heurige ins Glas: Der Jungwein bietet eine frühe Möglichkeit, den neuen Jahrgang zu kosten. Die steirische Variante des Jungweins ist als Steirischer Junker bekannt.





Den jungen Wein probieren

Den jungen Wein probieren

Während es für den Jungwein aus anderen österreichischen Weinregionen keinen fixen Termin gibt, darf der Steirische Junker erst am Mittwoch vor Martini zum ersten Mal ausgeschenkt werden. Erkennbar ist der echte Steirische Junker am Steirerhut und Gamsbart auf dem Flaschenetikett und der Kapsel sowie der fortlaufenden Nummerierung und dem ® der registrierten Marke.

Frisch und spritzig

Der Steirische Junker beeindruckt die Weinkenner mit Lebendigkeit, Frische und Leichtigkeit. Sehr gerne werden Jungweine bis Silvester getrunken, aber auch in der Faschingszeit macht der Junker noch eine gute Figur.

Der Steirische Junker ist ein Wein mit Persönlichkeit, für den einige wichtige Regeln gelten:  Er präsentiert sich mit maximal 12% vol. Alkohol und höchstens 3 g/l Restzucker. Eine strenge, sechsköpfige Kostkommission wacht darüber, dass alle Qualitätsnormen eingehalten werden.

Frisch und spritzig

Weiß, rot oder Schilcher?

Weiß, rot oder Schilcher?

Abwechslung hält jung. Darum präsentiert sich der Junker als Weißwein, Rotwein oder Schilcher und als Cuvée oder sortenrein. Welche Rebsorten mit Steirerhut und Gamsbart geadelt werden, entscheiden Erfahrung und Feingefühl der Weinbauern. Ein Junker hat daher auch keinen Doppelgänger, schließlich sind seine Trauben auf unterschiedlichen Böden gewachsen und haben das spezielle Klima ihrer Region in sich aufgenommen. So ist jeder Junker anders, besonders und ein echtes Original.

 


Was schmeckt zum Jungwein?

Der Jungwein passt ebenso wie der Steirische Junker perfekt zu den typischen Gerichten der Herbstsaison. Der junge Wein erweist sich als lebenslustiger Begleiter von Kürbis, Kastanien, Pilzen und Wild. Mit einem klassischen Martinigansl geht er besonders gerne eine charakterstarke Liaison ein.

Erfreuen Sie Ihre Gäste mit den besten Herbstgerichten und einer Auswahl der fruchtigen Jungweine und Junker aus der Steiermark, dem Burgenland und Niederösterreich!

Was schmeckt zum Jungwein?