Ellersdorfer - Der Bewahrer von Traditionen

Ellersdorfer - Der Bewahrer von Traditionen

Zehn Jahre ist es jetzt her, dass der Wiener Unternehmer Peter Fürnhammer den Kärntner Betrieb „Josef Ellersdorfer“ aus St. Veit an der Glan (nicht zu verwechseln mit den Nudelproduzenten „Brüder Ellersdorfer“, die ebenfalls in St. Veit ihren Sitz haben, mit dem hier beschriebenen Unternehmen aber sonst nichts zu tun haben) übernommen und damit vor der Insolvenz gerettet hat.

Und diese zehn Jahre nutzte er, um die Firma wieder auf gesunde Beine zu stellen und die Arbeitsplätze langfristig abzusichern. Was sich indes nicht geändert hat, sind die hergestellten Produkte: in erster Linie der traditionelle „Glundner Käse“ (bei der Produktion wird gereifter Topfen in einem Rührkessel „gelunden“, also erhitzt, und mit Butter und diversen Gewürzen verfeinert), aber auch Ziegenkäsebällchen, diverse Aufstriche und Kräutergrammelschmalz.

Logisch, dass auch METRO sich diese Kärntner Spezialitäten nicht entgehen lassen wollte und sich ebenfalls vor zehn Jahren die Lieferung des Glundner Käses und anderer Produkte von Ellersdorfer sicherte.

„Unsere Kunden sollen sich mit dem Produkt identifizieren können.“

Peter Fürnhammer
„Wir sind stolz, dass wir regionale Produkte nach alten Rezepten und traditionellen Produktionsmethoden herstellen können, und diese eine hohe Anerkennung unserer Kunden genießen. Unsere Herstellungsverfahren sind dabei noch mit hohen Manufaktureigenschaften und viel persönlichem Einsatz verbunden“, so Peter Fürnhammer, der heute bei Ellersdorfer sieben Mitarbeiter beschäftigt.

Der regionale Aspekt – vor allem durch Traditionserhalt – ist Fürnhammer auch deswegen wichtig, damit sich die (Kärntner) Kunden mit den Produkten identifizieren können. Fürnhammer: „Unsere Werte liegen in der hohen Qualitätsverantwortung für unsere Produkte, die Schonung der Umwelt und natürlich die Zufriedenheit unserer Kunden.“
Ellersdorfer - Der Bewahrer von Traditionen
Josef Ellersdorfer