METRO-Kunde werden

Jetzt registrieren

Exquisites Kalbfleisch für den besonderen Genuss – das Tiroler Kaiser Kalb aus dem Traditionsbetrieb Huber

Exquisites Kalbfleisch für den besonderen Genuss – das Tiroler Kaiser Kalb aus dem Traditionsbetrieb Huber

Die herrliche Landschaft am Fuße des Wilden Kaisers in Tirol zählt nicht nur zu den schönsten Natur-Schauplätzen Österreichs! Die saftig grünen Almen bilden auch ideale Voraussetzungen für die Aufzucht des original Tiroler Kaiser Kalbs.


Kalbfleisch für moderne Genießer

Fleisch vom Tiroler Kaiser Kalb ist eine echte Heimat-Spezialität aus der Tiroler Bergwelt. Namensgebend wirkte der mächtig über den Bilderbuch-Wiesen aufragende Wilde Kaiser. Das schmackhafte und gesunde Fleisch des Tiroler Kaiser Kalbs bereichert in vielen Küchen der gehobenen Gastronomie das Speisen-Repertoire, weil es genau den hohen Ansprüchen der Konsumenten von heute entspricht. Kaum eine Fleischsorte ist zarter, milder und magerer als Kalbfleisch, exakt das Fleisch der Wahl, wenn es um den bewussten Genuss, um Gesundheit und Fitness geht. Kalbfleisch enthält zudem besonders hochwertiges Eiweiß und ist sehr leicht verdaulich.
Kalbfleisch für moderne Genießer

Mit der Kraft der intakten Natur

Mit der Kraft der intakten Natur

Die Aufzucht in der naturbelassenen Region der Tiroler Bergwelt verleiht dem Tiroler Kaiser Kalbfleisch seine besondere Zartheit und Feinfasrigkeit. Die enge regionale Verbundenheit ist etwas, worauf das kleine, feine Familienunternehmen Huber mit Sitz in St. Johann sehr stolz ist. Die Anreise zum modernen Schlachthof im Unternehmen ist kurz: Die Tiere wurden in Tirol geboren, sie erfreuten sich an dem saftigen Gras der Tiroler Weiden, wuchsen heran und gediehen prächtig, bis sie schließlich Schlachtreife erlangten. Die klein strukturierte Landwirtschaft in der Tiroler Bergwelt ist für die Kälberhaltung besonders wertvoll, weil sie einen persönlichen Bezug des Bauern zu seinen Tieren gewährleistet.

„Wo Tiroler Kaiser Kalb drauf steht, ist zu 100% Tirol drinnen.“

Familie Huber

Kompromisslose Qualität

In Österreich garantieren strenge Gesetze für eine hohe Lebensmittelqualität. Übertroffen werden diese Standards noch von den AMA-Richtlinien. Wie alle Fleischspezialitäten von Huber Tirol wurde auch das Tiroler Kaiser Kalb mit dem AMA Gütesiegel ausgezeichnet. Das AMA Gütesiegel „Frischfleisch“ ist ein geschlossenes Qualitätssicherungsprogramm, das alle Aspekte der Fleischproduktion umfasst. Huber Tirol hat freiwillig ein Kennzeichnungssystem implementiert, um die vier wichtigsten Abschnitte im Arbeitsablauf lückenlos nachweisen zu können: Für Geburt, Aufzucht, Schlachtung und Zerlegung ist transparent nachvollziehbar, dass das Tier die Region nie verlassen hat.
Kompromisslose Qualität

Hohe Standards für Hygiene und Kontrolle

Huber Tirol hat sich bei den Eigenkontrollen so hohe Standards gesetzt, dass sogar noch die AMA-Kriterien übertroffen werden. Das Tiroler Kaiser Kalb ist bis hin zum Endprodukt einem engen Kontrollsystem unterworfen, das auch Farb- und Geschmacksprüfungen und Tests zum Gar- oder Bratverhalten umfasst. Für das AMA Gütesiegel muss das Unternehmen drei Kontrollstufen durchlaufen. Die erste Stufe, die sogenannte Eigenkontrolle, liegt in der Verantwortung des Betriebes. Auf der zweiten Stufe wird eine externe Kontrolle gemäß ISO-Normen von einem akkreditierten Kontrollunternehmen durchgeführt. Auf der dritten Stufe erfolgt die Überprüfung der externen Kontrolle. Bei Huber Tirol sind Betriebs- und Produktionsräume in einem erstklassigen, hygienisch einwandfreien Zustand. Ein eigener Fuhrpark sorgt für eine unterbrechungslose Kühlkette.

Freude am Genuss

huber06
Kalbfleisch erfreut den Genießer mit einer attraktiven Vielseitigkeit, weshalb das edle Fleisch in der modernen, leichten Küche einen Fixplatz hat. Kalbfleisch lässt sich hervorragend dünsten, braten und sieden und bietet einen breiten Spielraum für kreative Kochideen. Kalbfleisch besitzt einen sehr feinen Eigengeschmack. Beim Würzen kann man ruhig sparsam sein, hingegen tut dem Fleisch längeres Marinieren – z. B. über Nacht – gut.

Gleich ausprobieren: gefüllte Tiroler Kalbsmedaillons 

Die Medaillons flachdrücken, mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen. In Öl beidseitig zwei Minuten lang braten, aus der Pfanne heben und warmstellen. Bratenrückstand mit Sherry ablöschen und mit Bratensaft aufgießen. Sauce aufkochen und mit 1 EL Butter binden. Champignons und Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. In etwas Öl anbraten, salzen und mit Thymian und Oregano verfeinern. Jeweils ein Medaillon mit der Champignon-Tomaten-Fülle belegen, mit zweiter Scheibe bedecken und bei 200° im vorgeheizten Backrohr ca. 3-5 Minuten grillen.
Auf Tellern anrichten, mit Bratensaft übergießen und mit Petersilkartoffeln und grünen Bohnen garnieren.

 

Fotos: 
© Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH
© Rita Newman

 
Gleich ausprobieren: gefüllte Tiroler Kalbsmedaillons