METRO-Kunde werden

Jetzt registrieren

Typisch oberösterreichisch! Der Ab’kochte ist eine regionale Käsespezialität nach uraltem Hausrezept.

Wiesner Original Abkochter

Der cremig-würzige Kochkäse darf auf keiner zünftigen Brettljause fehlen. Als „low fat – low carb – super protein“ Produkt erfüllt der außergewöhnliche Käse aber auch alle Voraussetzungen für einen schlanken, sportlichen Fitnessgenuss.


Leidenschaft für Käse

1950 gründete Karl Wiesner seine Käsemanufaktur in Grieskirchen. 1960 setzte man mit einer modernen Schmelzanlage und einer vollautomatischen Becherfüll- und Verschließmaschine neue Maßstäbe. 1970 übersiedelte das Unternehmen an den neuen Standort nach Schlüßlberg.
Heute führt der Sohn des Firmengründers, Gerald Wiesner, die Käseherstellung mit Weitblick, Traditionsverbundenheit und einem Gespür für aktuelle Trends.

„Traditionelle Werte wie Vertrauen, Verantwortung und Handschlagqualität zeichnen das Unternehmen bis heute aus und werden aktiv gelebt.“

Gerald Wiesner
Karl Wiesner

Das Geheimnis des Kochkäses

Das Geheimnis des Kochkäses

Der Kochkäse, auf gut Oberösterreichisch auch als „Ab’kochter“ bekannt, zählt zu den Sauermilchkäsesorten. Trockener Topfen ist die wichtigste Grundzutat – bei Wiesner gewinnt man diesen Topfen aus gentechnikfreier, regionaler Frischmilch.
Den Topfen lässt man geduldig reifen. Nach ein paar Tagen gerinnt er – das ist exakt der Zeitpunkt, wo man die Masse erhitzt und mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzt. Bei Wiesner wird diese Grundversion raffiniert variiert, sodass man den traditionsreichen Kochkäse jederzeit neu entdecken kann.

„Am besten schmeckt der Ab’kochte schön streichfähig! Man sollte ihn daher rechtzeitig aus dem Kühlschrank holen.“

Gerald Wiesner

Kaum Fett, viel Eiweiß

Was macht den Wiesner-Käse so sympathisch? Er ist ein ebenso bodenständiges, wie zeitgemäßes Produkt.
Wer den Kochkäse genießt, verzichtet auf Fett und führt dem Körper gleichzeitig hochwertiges Protein zu, ein moderner Genuss, den alle lieben, die Wert auf die schlanke Linie und den gesunden Muskelaufbau legen.

„Unser traditioneller Kochkas passt sehr gut zu unseren modernen Ernährungsgewohnheiten: Mit seinem hohen Eiweiß- und geringen Fettgehalt zählt er zu den besonders gesunden Lebensmitteln.“

Gerald Wiesner
Kaum Fett, viel Eiweiß

Kulinarischer Vifzack

Kulinarischer Vifzack

Der Ab’kochte, den es bei METRO praktischer Weise in unterschiedlich großen Gebinden gibt, lädt zu kulinarischen Experimenten ein. Für den Einstieg empfehlen wir die Grundvariante: Auf einer dünn mit Butter bestrichenen Scheibe Bauernbrot platziert man den köstlich weichen Wiesner-Kochkäse. Dann je nach Lust und Liebe mit fein geschnittenem Speck oder Schnittlauch bestreuen, mäßig salzen und pfeffern – und genießen! Der Ab’kochte eignet sich aber auch für Dips (z. B. zu Tortilla-Chips), oder als geschmacksbestimmende Zutat für Saucen zu Nudeln oder Ofenkartoffeln.

Rezepttipp: Nudeln mit Wiesner Mozzarino

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g Nudeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 g Wiesner Mozzarino
  • Shrimps
  • Schinken
  • Speck
  • ⅛ Schlagobers
Rezepttipp: Nudeln mit Wiesner Mozzarino

Zubereitung

Nudeln in Salzwasser al dente kochen. In der Zwischenzeit Zwiebel fein hacken und in Olivenöl anrösten.Shrimps, Schinken und Speck mit den Zwiebeln mitrösten. Sauce mit ⅛ Liter Schlagobers oder Creme fraîche verfeinern. 200 g Wiesner Mozzarino einrühren.
Nudeln mit lauwarmem Wasser abschrecken und mit der Sauce vermischen.