Standortanalyse für die Gastronomie

How to find a location for your restaurant

Die Suche nach dem perfekten Standort für Dein neues Restaurant kann eine echte Herausforderung sein. Du musst viele Faktoren berücksichtigen, wie den idealen Ort, die richtige Größe und eine gut ausgestattete Küche – und das alles zu einem vernünftigen Preis. Aber das ist noch nicht alles! Auch die rechtlichen Aspekte müssen beachtet werden, damit Du Dir keine Sorgen machen musst. Bei METRO möchten wir helfen, den Überblick zu behalten und sicherzustellen, dass Du den perfekten Standort findest – ohne rechtliche Stolpersteine. Lass uns gemeinsam den Weg zu Deinen Traumrestaurant ebnen!

Die Wahl des perfekten Standorts

1. Was man bei der Standortanalyse für Dein Restaurant beachten muss

Städte haben oft verschiedene Arten von Gebieten, wie Wohngebiete, Gewerbegebiete, Industriegebiete und ländliche Gebiete. Diese Gebiete sind oft miteinander vermischt und schwer voneinander abzugrenzen. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass nicht jedes Restaurant in jedes Gebiet passt. Je nachdem, welche Art von Restaurant Du eröffnen möchtest , musst Du überlegen, ob Dein Konzept in den verschiedenen Gebieten einer Stadt erfolgreich sein kann. Die Auswahl des Standorts ist von entscheidender Bedeutung, da die Zugänglichkeit für potenzielle Gäste, die lokale Konkurrenz und die demografische Zusammensetzung der Umgebung wichtige Standortfaktoren sind. Wählen also mit Bedacht den Standort für Dein Restaurant aus und passe Dein Konzept an die Vorlieben der Zielgruppe an. So kannst Du sicherstellen, dass Dein Restaurant in dem gewählten Gebiet erfolgreich ist und die Menschen begeistert.

1.1 Den perfekten Standort finden

Bevor Du Dich auf die Suche nach einer geeigneten Location für Dein neues Restaurant machst, solltest  zunächst wissen, welche Zielgruppe Du ansprechen willst. Ohne diese zu kennen ist es unmöglich zu entscheiden, ob ein Standort funktionieren wird oder nicht.

Wer ist Dein Gast, was hat er für Vorlieben, wo ist er zu finden?
Wer diese Fragen nicht eindeutig beantworten kann, wird spätestens beim Planen von Werbekampagnen in sozialen Netzwerken auf Probleme stoßen. Gerade bei der Umsetzung von Verkaufsmaßnahmen ist es unumgänglich, die Bedürfnisse und vor allem die Kaufkraft seiner Zielgruppe zu kennen. Will mein Gast eine Flasche Wein stark vergünstigt sehen, weil er preisorientiert ist? Oder ist er eher daran interessiert, sie zusammen mit einer Tapasplatte als Vorteilspaket zu erhalten, da er kaufkräftig ist und für ihn vor allem der Genuss im Vordergrund steht?

1.2 Deine Zielgruppe an einem Beispiel

Dein Restaurant ist einzigartig und hat sich auf Familien spezialisiert. Du hast über den bekannten „Kinder-Räuberteller“ hinaus ein breites Speiseangebot für den kleinen Gast und möchten Familien ein zweites Wohnzimmer sein.

Wer ist Deine Zielgruppe? Ganz klar, Familien – je größer, desto besser! Jetzt gilt es herausfinden:

An welchen Orten ist die Wahrscheinlichkeit hoch, meine Zielgruppe zu erreichen? Wo hält sie sich auf und wo verbringt sie ihren Alltag?

Wohnort

  •  Randgebiete und
  • Stadtteile eher außerhalb
  • Häufig nicht direkt in Innenstädten
  • Ruhige Orte mit vielen Grün- und Naherholungsflächen
    In der unmittelbaren Umgebung von Kindergärten und Schulen

Erfahre, wie Du eine detaillierte Zielgruppenanalyse erstellst.

1.3 Wichtige Aspekte bei der Standortanalyse

Große Unternehmen arbeiten bei ihrer Standortanalyse mit sogenannten Sinus-Milieu-Analysen, die jedes Detail Deines potentiellen Einzugsgebiets unter die Lupe nehmen. Anhand dieser Zahlen entscheiden sie, ob ein potentielle Standort Sinn macht. Auch für Dein Restaurant sind solche Daten Gold wert. Und Du brauchst solche teuren Analysen gar nicht selber zu finanzieren: Frage doch mal bei den örtlichen Behörden, viele statistische Daten sind frei zugänglich.

Folgende Punkte gilt es bei der Standortanalyse zu beachten:

  • Einzugsgebiet: Wie groß soll Dein Einzugsgebiet sein und wie hoch ist die Bereitschaft potentieller Gäste, einen längeren Anfahrtsweg in Kauf zu nehmen? Wie viele Gäste befinden sich in Laufnähe oder können Dein Restaurant in 10 bzw. 20 Minuten mit dem Auto erreichen? Hierbei ist auch zu unterscheiden, ob sich der Standort auf dem Land oder in der Stadt befindet.
  • Laufkundschaft: Liegen beliebte Orte der Zielgruppe in unmittelbarer Nähe? Wie wahrscheinlich ist es, dass diese stehen bleibt und bei Ihnen einkehrt? Viele Restaurants, gerade in Touristengebieten, leben von der spontan konsumierenden Laufkundschaft. Aber genügt diese an dem von Deinem gewählten Standort aus? Oder bist Du auch auf Stammkunden angewiesen?
  • Parkplatz / Fahrradständer: Wie viel Parkflächen benötigst Du? Liegt das familienfreundliche Restaurant an einem Wald, wo die Gäste während ihrer Radtour mit dem Kinderanhänger Rast machen? Welche Verkehrsmittel werden voraussichtlich genutzt um den Standort zu erreichen? Bedenke auch, dass die Parkplatzfrage nicht nur ein Luxusproblem darstellt. Auch der Gesetzgeber schreibt je nach Betriebsgröße und Art eine Mindestanzahl an Parkplätzen vor – und diese können ganz schön ins Geld gehen!
  • Kaufkraft: Wie finanzstark ist die Zielgruppe? Gerade bei kinderreichen Familien gehen gemeinsame Ausflüge stark ins Geld. Die Kaufkraft Deines Einzugsgebietes ist entscheidend für Deine Preisgestaltung. Kannst Du für hochwertige Produkte auch den entsprechenden Preis an einem Standort verlangen? Es würde wenig Sinn machen exotische Fleischsorten und teure Weine in einem Gebiet mit schwacher Kaufkraft anzubieten - so lecker diese auch sein mögen…
  • Miete: Vor allem in der Gastronomie werden die Mieten und Pachten immer höher. Wichtig ist auch in diesem Punkt – informiere Dich ausführlich!
    Nur dann kann das Gespräch mit Makler und Eigentümer optimal geführt werden. Einzelne Städte und Kommunen veröffentlichen Ihre Mietpreisspiegel für Gewerbeimmobilien online oder stellen diese auf Nachfrage gerne breit. Außerdem bieten viele Metropolregionen eine Übersicht über die komplette Region.
  • Konkurrenz: Natürlich belebt gesunde Konkurrenz den Wettbewerb. Sie steigert die Attraktivität des Standorts, denn wo es viele Restaurants gibt, verbringen Gäste gerne ihre Freizeit. Doch: Gibt es in der näheren Umgebung bereits Restaurants mit einem ähnlichen Konzept? Und wärst Du nur einer von vielen? Prüfe Deine Alleinstellungsmerkmale gründlich! Reichen diese, um sich von der Konkurrenz deutlich abzuheben? Möchtest Du mehr erfahren, wie Du eine Konkurrenzanalyse durchführst und wie Du Dich von der Konkurrenz abheben kannst? Dann lese in unserem Artikel alles Wissenswerte zur Wettbewerbsanalyse.

Nochmal die wichtigsten Schritte für Dich zusammengefasst:

  • Zielgruppe analysieren: Wer ist mein Gast? Wer soll es noch werden?
  • Standort analysieren und definieren: Wie sieht der perfekte Standort aus? Was muss er erfüllen?
  • Wettbewerb erkunden: Habe ich Konkurrenz? Wenn ja, wer ist meine Konkurrenz und wie hebe ich mich von ihr ab?

Tipp: Schaue nicht nur im Internet und auf klassischen Immobilienportalen nach einer geeigneten Gastronomiefläche. Wende Dich an die Stadt und deren Wirtschaftsförderung. Und manchmal bringt ein Spaziergang durch die Stadt den größten Erfolg. Ein kleiner handgeschriebener Zettel am Fenster „Nachfolger für Gaststätte gesucht“ könnte Dein Start in eine erfolgreiche Karriere als Gastronom sein.

2. Das Auskundschaften von Gebieten

Opening a restaurant in a residential area

2.1 Wohngebiete

In einem lebhaften Wohngebiet, das sich in der Nähe des pulsierenden Stadtzentrums befindet, ist es entscheidend, die Bedürfnisse und Vorlieben der Bewohner  zu verstehen. Wer lebt dort? Sind es junge Paare und Familien, die frisch in die Gegend gezogen sind? Oder sind es eher Senioren, die schon seit Jahren hier ihr Zuhause haben? Vielleicht sind es auch viele Studenten, die das Gebiet bevölkern? Jedes Wohngebiet hat seine eigene einzigartige Bevölkerungsgruppe, und es ist wichtig, diese vor der Eröffnung eines Restaurants zu kennen. Wenn das Gebiet hauptsächlich von jüngeren Menschen bewohnt wird, könnten Restaurants mit moderner Küche und einem trendigen Ambiente besser geeignet sein als traditionelle, lokal inspirierte Restaurants. Studenten, junge Paare und Familien könnten sich eher für internationale Küche, vegane oder vegetarische Optionen oder nachhaltige und ethisch korrekte Gerichte interessieren. In einem Gebiet mit vielen Studenten könnte ein Restaurant, das erschwingliche Speisen in einer modernen und unterhaltsamen Atmosphäre anbietet, mehr Erfolg haben als ein gehobenes Restaurant mit teuren Menüs. Auf der anderen Seite könnte die ältere Generation eher ein traditionelles Restaurant bevorzugen, in dem sie sich wie zu Hause fühlen und vertraute Gerichte genießen können.

Natürlich entsprechen nicht alle Bewohner den Klischees ihrer demografischen Gruppe. Deshalb ist es wichtig, mit den Menschen vor Ort zu sprechen und herauszufinden, was ihnen gefällt und was ihnen noch fehlt. Nur so kannst Du ein Restaurant eröffnen, das die Bedürfnisse und Wünsche der Bewohner erfüllt. Wenn Du also daran denkst, ein Restaurant in einem Wohngebiet zu eröffnen, mache Dich mit der dortigen Bevölkerung vertraut. Höre zu, lerne ihre Vorlieben kennen und finde heraus, was ihnen wichtig ist. Auf diese Weise kannst D ein Restaurant schaffen, das nicht nur leckeres Essen serviert, sondern auch eine Gemeinschaft zusammenbringt und ein Ort wird, an dem sich die Bewohner gerne aufhalten.
Opening a restaurant in a commercial area

 2.2 Gewerbegebiete

In einem belebten Gewerbegebiet im Herzen der Stadt gibt es eine Fülle von Restaurants, die alle um die Aufmerksamkeit der Kunden kämpfen. Doch lasse Dich davon nicht abschrecken! Mit der richtigen Strategie kannst Du DICH von der Konkurrenz abheben und ein erfolgreiches Restaurant betreiben. Bevor Du loslegst, empfehlen wir einen Spaziergang durch das Gewerbegebiet oder einen Blick auf Google Maps. Schaue Dir an, wie viele Restaurants bereits dort ansässig sind und welche Art von Küche sie anbieten. Das gibt Dir einen Eindruck davon, wie gesättigt der Markt ist und ob es noch Raum für Dein einzigartiges Konzept gibt. Aber selbst wenn es bereits Restaurants mit ähnlicher Küche gibt, solltest Du Dich nicht entmutigen lassen. Setze auf Innovation und biete den Kunden ein aufregendes und einzigartiges Erlebnis. Vielleicht kannst Du ein neues Gastronomiekonzept einführen oder Dein Restaurant mit Unterhaltungsangeboten oder Aktivitäten ergänzen. Die Möglichkeiten sind grenzenlos!

Denke auch daran, dass sich in diesem Gewerbegebiet wahrscheinlich viele Geschäfte und Büros befinden. Das bedeutet, dass ein Mittagsmenü eine großartige Möglichkeit ist, um zusätzliche Kunden anzulocken. Berufstätige und Einzelhandelsangestellte suchen oft nach einem schnellen und leckeren Mittagessen in ihrer Pause. Durch die Bereitstellung von Mittagsangeboten kannst Du diese Zielgruppe ansprechen und finanziell profitieren. Und vergesse nicht diejenigen, die keine Zeit für eine ausgedehnte Mittagspause haben – bieten Sie auch Take-away-Optionen an, um Geschäftsleute anzulocken. In einem wettbewerbsintensiven Gewerbegebiet ist es entscheidend, sich von der Masse abzuheben.
Opening a restaurant in an industrial area

 2.3 Industriegebiete

Dort, wo Fabriken und Autohäuser das Bild prägen und Unternehmen ihre Geschäfte abwickeln, gibt es eine Sache, die wirklich im Mittelpunkt steht – das Mittagessen! Denn wenn die Arbeitnehmenden ihre wohlverdiente Pause antreten, gibt es nichts Wichtigeres als eine köstliche Mahlzeit, um den Energiespeicher wieder aufzufüllen. In einem geschäftigen Gewerbegebiet ist die Devise "schnell und einfach". Keine Zeit für komplizierte Menüs oder exotische Fusionsküche. Nein, hier zählt die gute, alte traditionelle Küche, die jedem den Gaumen verwöhnt. Denn egal ob Manager oder Arbeiter, alle sind auf der Suche nach einer schmackhaften und unkomplizierten Mahlzeit, die sie schnell und effizient genießen können. Und genau das sollten Du Ihnen bieten! Dein Restaurant sollte der perfekte Ort sein, um sich in der Mittagspause zu stärken. Mit einer breiten Auswahl an leckeren Gerichten, die jeden Geschmack treffen, bist Du die erste Wahl für alle, die in diesem geschäftigen Industriegebiet arbeiten. Deine Speisekarte bietet alles, was das Herz begehrt – von herzhaften Burgern und knusprigen Pommes, bis hin zu frischen Salaten und saftigen Sandwiches. Und das Beste daran? Unsere Gerichte werden frisch zubereitet und sind innerhalb kürzester Zeit servierbereit. So kannst Du Ihre Pause optimal nutzen und gestärkt in den Nachmittag starten.
Opening a restaurant in a rural area

2.4 Ländliche Gebiete

Ländliche Gegenden bieten oft eine einzigartige Atmosphäre und eine besondere kulinarische Vielfalt, die es zu entdecken gilt. Doch bevor Du Dich in dieses Abenteuer stürzen, gibt es einige wichtige Dinge zu beachten. Zunächst einmal ist es entscheidend, dass Du die lokale Zielgruppe genau kennst und verstehst. Ländliche Gebiete haben oft eine andere Kultur und Traditionen als städtische Gegenden. Nehme Dir Zeit, um die Vorlieben und Bedürfnisse der Menschen in der Region zu erforschen.

  • Was sind ihre kulinarischen Gewohnheiten und Präferenzen?
  • Welche Zutaten sind regional verfügbar und werden bevorzugt?

Indem Du Dich auf die Bedürfnisse der Zielgruppe einstellst, kannst Du sicherstellen, dass Dein Restaurant erfolgreich wird. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Auswahl des Standorts. In ländlichen Gegenden ist es oft schwieriger, eine hohe Kundenfrequenz zu erreichen. Daher ist es umso wichtiger, dass Dein Restaurant gut erreichbar ist und eine angenehme Atmosphäre bietet. Ein schöner Außenbereich oder ein gemütlicher Innenraum können dazu beitragen, dass sich die Gäste wohl fühlen und gerne wiederkommen. Neben der Qualität der Speisen und Getränke ist auch der Service von großer Bedeutung. In ländlichen Gebieten gibt es oft eine engere Verbundenheit zwischen den Menschen. Bemühe Dich daher, eine persönliche Beziehung zu Deinen Gästen aufzubauen. Freundlichkeit, Aufmerksamkeit und ein herzlicher Empfang sind der Schlüssel zu einer positiven Erfahrung für Deine Kunden.

Planung des Restaurantbereichs

3. Den richtigen Raum für Dein Restaurant finden

Du hast Dich für ein Gebiet entschieden, in dem Du Dein neues Restaurant eröffnen möchtest. Der nächste Schritt besteht darin, einen geeigneten Raum zur Miete zu finden. Aber wie findest Du den richtigen Raum, der all Deinen Anforderungen entspricht? In diesem Artikel geben wir wertvolle Tipps und Tricks, um den perfekten Standort für Dein Restaurant zu finden. Wohnungen stehen für gewöhnlich zur Miete, bei Gaststätten ist die Pacht üblich. Zwischen einem Miet- und Pachtvertrag gibt es klare rechtliche Unterschiede. Wer sich für die Details beider Modelle interessiert, sollte sich am besten von einem Rechtsanwalt beraten lassen.

3.1 Die erste Überlegung: Plane Dein Wunschrestaurant

Sobald das Konzept der Pacht klar und auch die Vorstellung über geeignete Lokalobjekte ausgearbeitet ist, geht es ans Eingemachte – die richtigen Immobilien müssen her! Die besten Anlaufstellen für Angebote oder Inserate sind Maklerbüros und einschlägige Webseiten. Manche Objekte werden auch über private Kontakte vermittelt. Eine gute Vernetzung in der Branche kann dem Pächter dabei helfen, überteuerten Vermittlungsgebühren oder Pachtverträgen zu entgehen. Natürlich müssen Lokal und Unternehmenskonzept zusammenpassen. Eine günstige Imbissbude wird nicht das richtige Lokal für ein Restaurant der gehobenen Gastronomie sein. Gegebenenfalls muss entsprechend investiert werden, allerdings nicht zu viel. Auch die Lage spielt eine sehr wichtige Rolle, da in schlecht angebundenen Regionen auch die schönsten Räumlichkeiten wenig Laufkundschaft versprechen.

3.2 Buche Besichtigungen und hole eine zweite Meinung ein

Sobald Du eine Liste potenzieller Räume hast, buche Besichtigungen und nehme eine Person Deines Vertrauens oder einen Geschäftspartner mit, um eine zweite Meinung einzuholen. Es ist wichtig, dass Du Dir den Raum persönlich anschaust und dir ein Bild davon machst, ob er Deinen Anforderungen entspricht. Standortfaktoren wie Sichtbarkeit und Erreichbarkeit beeinflussen maßgeblich den Erfolg eines Restaurants, da sie Gäste dazu anregen können, ein Restaurant zu besuchen oder an ihm vorbeizugehen. Nutze die Gelegenheit, um Fragen an den Makler oder Eigentümer zu stellen. Kannst Du den Raum nach Deinen Bedürfnissen umbauen? Darfst Du Schilder an der Außenseite des Gebäudes anbringen? Und musst Du Dich an Lärmvorschriften halten? 
 

3.3 Denke voraus: Expansion und ganzjähriger Erfolg

Wenn Du langfristig mit Deinem Restaurant wachsen möchtest, ist es wichtig, einen Raum zu finden, der Dir die Möglichkeit zur Expansion bietet. Überlege, ob der Raum erweitert oder vergrößert werden kann, falls Dein Geschäft gut läuft. Es wäre schade, wenn Du in Zukunft gezwungen wärst, erneut nach einem größeren Raum zu suchen. Wenn Du ein saisonales Restaurantkonzept planst, stelle sicher, dass der Raum ganzjährig und bei jedem Wetter genutzt werden kann. Du möchtest vermeiden, dass es Zeiträume gibt, in denen Du keine Gewinne erzielen kannst, da Du trotzdem die monatliche Miete zahlen musst.

3.4 Pachtkosten durch Stamm-Brauerei minimieren

Eine weitere Finanzierungs- und Pachthilfe sind die Bierlieferanten. Als Dankeschön für den Abschluss eines exklusiven Ausschankvertrags bieten einige Brauereien an, die Pacht zu übernehmen oder zumindest zu bezuschussen. Das schließt allerdings andere Bierlieferanten für das ‚Hausbier’ aus. Anstelle der Pacht können auch andere Leistungen durch die Brauerei erbracht werden – zum Beispiel Bierdeckel, Sonnenschirme oder andere Hilfsmittel. Die grundlegende Voraussetzung für all das ist, dass der Gastronom überhaupt eine Gaststättenkonzession hat. Diese brauchen alle Lokale, in denen Alkohol ausgeschenkt wird. Um sie zu beantragen, sind zahlreiche Unterlagen nötig, am besten informiert man sich hierzu bei der zuständigen Behörde.

3.5 Prüfe Genehmigungen und Vorschriften

Bevor Du einen Mietvertrag unterschreibst, solltest Du sicherstellen, dass der Raum in der Vergangenheit bereits als Restaurant genutzt wurde. Falls der Raum zuvor als Büro oder Wohnraum genutzt wurde, musst Du eine Baugenehmigung beantragen, um die Nutzung als Restaurant zu ermöglichen. Achte darauf, dass Du alle notwendigen Genehmigungen einholst, bevor Du Dich vertraglich bindest. Es wäre ärgerlich, wenn Du feststellst, dass Du den Raum gar nicht als Restaurant nutzen kannst. Ein weiterer wichtiger Aspekt, den Du vor der Vertragsunterzeichnung prüfen solltest, ist die Übereinstimmung der Räumlichkeiten und insbesondere der Küche mit den Vorschriften des Gesundheitsamtes. Stelle sicher, dass der Raum den hygienischen Anforderungen entspricht, um Probleme in der Zukunft zu vermeiden. 

Tauche tiefer in das Thema Lizenzen und Genehmigungen für die Gastronomie ein und erhalte umfassendere Einblicke. 
 Der gewerbliche Pachtvertrag

4. Unterzeichnung des Vertrags für Dein Restaurant

Signing commercial lease contract

4.1 Der gewerbliche Mietvertrag

In Deutschland wird der Vertrag über die Vermietung von Gaststätten als "Gewerbemietvertrag" bezeichnet. Dieser Vertrag vereint die Kunst des Mietens eines Raumes mit der spannenden Welt der gewerblichen Nutzung als Restaurant. Wenn Dir der Inhalt des Vertrags ein Rätsel ist und Du Schwierigkeiten hast, ihn zu entschlüsseln, empfehlen wir, einen Experten für Rechtsfragen zu Rate zu ziehen. Der gewerbliche Mietvertrag ist der Schlüssel zur Zusammenarbeit zwischen Dir und dem Vermieter. Die wichtigsten Bestandteile sind normalerweise:

  • Die Identifizierung der beiden Vertragsparteien,
  • Eine detaillierte Beschreibung des Raums, einschließlich Größe und Lage,
  • Der Zweck des Vertrags,
  • Der Preis,
  • Die Mietdauer,
  • Die Kündigungsfrist,
  • Die Kosten für Versorgungsleistungen,
  • Die Anzahlung.

4.2 Wichtige Klauseln im Gewerbemietvertrag

Ein Vertrag ist nur dann gültig, wenn er schwarz auf weiß niedergeschrieben wird. Mündliche Vereinbarungen sind leider nicht bindend. Besonders wichtig ist es, mit Deinem Vermieter über eine mögliche Konkurrenzschutzklausel zu sprechen. Diese Klausel würde sicherstellen, dass der Vermieter die Räumlichkeiten nicht an andere Restaurants vermieten kann. Auf diese Weise kannst Du Deine Position schützen und verhindern, dass in Deinem eigenen Gebäude Konkurrenz entsteht. Zusätzlich solltest Du mit Deinem Vermieter über die Mietdauer sprechen. Frage nach, ob der Vertrag unbefristet ist und wenn nicht, welche Optionen zur Vertragsverlängerung nach Ablauf des Vertrags bestehen und ob sich die Mietbedingungen ändern würden. Nachdem Du alle Details mit dem Eigentümer besprochen, den Vertrag mit einem Rechtsberater durchgegangen und schließlich unterschrieben hast, kannst Du Dich endlich in Deinen Traumraum versetzen und mit der Entwicklung Deines wundervollen neuen Restaurants beginnen. 

4.3 Der Startschuss für Dein Restaurant

Mit dem Vertrag in der Hand und einem Lächeln auf den Lippen kannst Du nun den Countdown zum großen Eröffnungstag starten. Lasse Deine Fantasie freien Lauf und visualisiere, wie Dein Restaurant zum Leben erwacht. Stelle Dir vor, wie die Gäste Deine Köstlichkeiten genießen, die Atmosphäre des Ortes spüren und Deine Leidenschaft für die Gastronomie teilen. Aber bevor es soweit ist, gibt es noch einiges zu tun. Du musst Dein Team zusammenstellen, die Inneneinrichtung planen, die Speisekarte entwerfen und natürlich Deine Marketingstrategie entwickeln. Denke daran, dass der Erfolg Deines Restaurants nicht nur von der Qualität Deiner Speisen und Getränke abhängt, sondern auch von Deiner Fähigkeit, die Menschen zu begeistern und zu überzeugen. Denke daran, dass jeder Kundenkontakt eine Chance ist, Deine Botschaft zu vermitteln und Deine Marke zu stärken. Sei aufmerksam, freundlich und immer bereit, den Extra-Meilen-Service zu bieten. Schaffe ein unvergessliches Erlebnis für Deine Gäste und sie werden wiederkommen und Dein Restaurant weiterempfehlen.
Zusammenfassung 

5. Zusammenfassung - Suche nach einem Standort für Dein Restaurant

Finde den perfekten Standort für Dein Restaurant und sichere Dir Deinen Erfolg, den Du verdienst! Die Berücksichtigung von Standortfaktoren wie Mietkosten, Parkmöglichkeiten und lokale Gewohnheiten ist entscheidend, um die Wirtschaftlichkeit Deines Restaurants zu gewährleisten und die langfristige Rentabilität zu sichern. Eine gründliche Standortanalyse ist der Schlüssel, um sicherzustellen, dass Dein Restaurant an einem Ort eröffnet wird, der zu Deinem Konzept passt und eine hohe Nachfrage hat. Denke daran, dass der Standort oft den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg ausmacht. Nutze unsere Checkliste, um sicherzustellen, dass Du nichts übersiehst. Überlasse nichts dem Zufall und mache Dir auf den Weg zu einem florierenden Restaurantgeschäft!
Häufig gestellte Fragen

6. FAQ - finding a location for your restaurant