METRO-Kunde werden

Jetzt registrieren

METRO verzeichnet Umsatzwachstum

METRO WHOLESALE VERZEICHNET VERGLEICHBARES UMSATZWACHSTUM ZUM FÜNFTEN MAL IN FOLGE

METRO Cash & Carry Österreich profitiert weiter von der strategischen Fokussierung auf das professionelle HoReCa Kundensegment durch den konstanten Ausbau der Zustellung

Vösendorf/Düsseldorf (13. Dezember 2018) – Der Umsatz der Großhandelssparte von METRO hat trotz der unverändert komplexen geopolitischen Lage und erheblicher negativer makroökonomischer Volatilität flächenbereinigt im Geschäftsjahr 2017/18 um 1,3% zugelegt. Damit ist der Großhandel fünf Jahre hintereinander gewachsen.


Auch im Stammgeschäft in Deutschland hat sich der Umsatz flächenbereinigt wieder erhöht (+1,0%)3. Insbesondere in Osteuropa ohne Russland (+6,1%) und Asien (+4,0%) war die Entwicklung sehr positiv. In Russland entwickelte sich der flächenbereinigte Umsatz mit einem Rückgang von 7,0% deutlich negativ. In lokaler Währung stieg der Umsatz um 1,5%. Aufgrund negativer Wechselkurseffekte in Russland, Asien und Osteuropa verringerte sich der berichtete Umsatz um 1,4% auf 29,5 Mrd. €.


Das EBITDA ohne Ergebnisbeiträge aus Immobilientransaktionen erreichte im Geschäftsjahr 2017/18 insgesamt 1.321 Mio. € (2016/17: 1.413 Mio. €). Dies ist vor allem auf die Umsatzschwäche in Russland und negative Währungseffekte zurückzuführen. Im Geschäftsjahr 2017/18 hat sich METRO noch konsequenter auf die Kundengruppen Hotels, Restaurants und Cateringunternehmen (HoReCa) und unabhängige Einzelhändler (Trader) fokussiert. So lag das flächenbereinigte Wachstum mit HoReCa-Kunden bei 3,6% und mit unabhängigen Händlern bei 4,6%4. Die Food-Umsätze sind um 2% gewachsen. "Das Geschäftsjahr 2017/18 war für die METRO insgesamt erfolgreich. Wir haben in vielen Bereichen bedeutende Fortschritte erzielt, mussten aber auch eine Reihe unerwarteter Herausforderungen bewältigen. Wir sind in unserer Transformation sehr weit gekommen, um uns voll und ganz auf das Großhandelsgeschäft zu konzentrieren, das zum fünften Mal in Folge ein positives Wachstum zeigte“, erklärt Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der METRO AG.


Dynamisch entwickelt hat sich auch das Belieferungsgeschäft, das 2-stellig wuchs (+14% auf 5,3 Mrd. Euro) und einen Anteil von 18% am METRO Wholesale Gesamtumsatz erreichte (2016/17: 15,6%).

Zum 30. September 2018 umfasst das Standortnetz von METRO Wholesale 769 Standorte (2016/17: 759). Im Geschäftsjahr 2017/18 wurden 14 Standorte neueröffnet (darunter 5 in China, 4 in Russland, 3 in Indien, jeweils eine in Frankreich und Belgien), um das Filialnetz ab 30. September 2018 auf 769 Standorte zu erweitern.


In Österreich ist derzeit keine Errichtung neuer Standorte geplant. Hier wird Wachstum durch den Ausbau des Zustellgeschäfts generiert. Eine wichtige Rolle spielt dabei METRO Express, der 3-Stunden-Lieferservice mit Elektrofahrzeugen, der Gastronomen ökologische und ökonomische Vorteile sowie Flexibilität bei der Bestellung bringt und gemeinsam ein wesentlicher Beitrag gegen Lebensmittelverschwendung geleistet werden kann. METRO setzt damit die größte Elektrofahrzeugflotte im österreichischen Handel ein, dazu zählt auch ein eTruck, mit dem wir mehr als 40t CO2 im Jahr einsparen.


“Im Geschäftsjahr 2018/19 wird die Intensivierung des Großhandelsgeschäfts mit der weiteren Ausrichtung auf unser Kerngeschäft und die wichtigen Zielgruppen Hotellerie, Restaurants und Caterer (HoReCa) im Fokus stehen. Dazu wird METRO vor allem in den weiteren Aufbau des Digitalgeschäfts investieren. Denn für METRO liegt in der Digitalisierung der Gastronomiebetriebe ein wesentlicher Schlüssel um diesen den Arbeitsalltag zu erleichtern und um sie dabei zu unterstützen effizienter und wirtschaftlich erfolgreicher zu sein“, so Xavier Plotitza, CEO METRO Österreich.


Viel Gewicht liegt bei METRO Österreich weiterhin auf Produktinnovationen und den METRO Eigenmarken (METRO Chef, METRO Premium und METRO Professional), die Zusammenarbeit mit regionalen Lieferanten und Produzenten wird weiter forciert und Ecosysteme mit Partnern werden vorangetrieben.

 


METRO ist ein führender internationaler Spezialist für den Groß- und Lebensmittelhandel. Das Unternehmen ist in 35 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit mehr als 150.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2016/17 erwirtschaftete METRO einen Umsatz von rund 37 Mrd. €. Das Unternehmen liefert maßgeschneiderte Lösungen für die lokalen und internationalen Bedürfnisse seiner Groß- und Einzelhandelskunden. Mit seinen Vertriebsmarken METRO/MAKRO Cash & Carry und Real sowie Belieferungsservices und Digitalisierungsinitiativen setzt METRO die Standards von morgen: für Kundenfokussierung, digitale Lösungen und tragfähige Geschäftsmodelle. Mehr Informationen unter www.metroag.de.

METRO Cash & Carry betreibt in Österreich 12 Großmärkte auf einer Gesamtverkaufsfläche von rund 140.000 m2, beschäftigt ca. 2.000 Vollzeitarbeitskräfte, davon mehr als 100 Lehrlinge. Eine große Auswahl ist für METRO ein wichtiger Aspekt, ca. 48.000 Artikel aus dem Food- und Nonfood-Bereich sind gelistet. Mehr als 500.000 Kunden vertrauen seit über 45 Jahren auf das Sortiment und die Leistungen des Unternehmens. Sitz der Österreich-Zentrale und der Geschäftsführung ist in Wien-Vösendorf, wo 1971 nicht nur der erste METRO- Großmarkt Österreichs, sondern auch der erste außerhalb von Deutschland eröffnet wurde.
 
Rückfragehinweise:
 
METRO Österreich GmbH
Alexa Kazda-Klabouch, MSc
Corporate Communications & Branding
M : +43 (664) 8124093
 
Alba Communications GmbH
Petra Roth
Senior Consultant
M: +43 (664) 6129223