METRO-Kunde werden

Jetzt registrieren

Die METRO Start-up-Regal-Initiative

Wegen Erfolg verlängert: Die METRO „Start-up-Regal”-Initiative

Sehr positives Feedback aus Märkten und Kunden auf Produktinnovationen

 

Vösendorf (30. Oktober 2018) – Innovationen im Food-Bereich sind in den letzten Jahren enorm gestiegen. METRO trägt dieser Tatsache seit Anfang des Jahres mit einer speziellen Initiative für Start-ups Rechnung: Jungunternehmern wird die Möglichkeit gegeben, ihre Produkte in einem „Start-up-Regal“ in ausgewählten METRO Märkten zu präsentieren, sie testen zu lassen und letztendlich die Chance auf eine Listung bei METRO zu bekommen. Die Initiative und damit das  Angebot an Produktinnovationen stoßen auf so positives Feedback aus Märkten und Kunden, dass mit November schon die 3. Welle in noch mehr Test-Märkten gestartet wird. 

 

Begonnen wurde im Februar mit den drei Pilot-Stores Vösendorf, St. Pölten und Dornbirn. Ab der 2. Welle im Juli kamen Graz und Linz dazu und ab 10. November wird auch METRO Salzburg ein Test-Markt für die „Start-up Regal“-Initiative. Diese wird auch am METRO Innovationsstand bei der der GAST Messe in Salzburg (Halle 10, Stand 0928) präsentiert.

 

Von der 1. Welle im Februar sind zwei  Start-ups geblieben, die in allen zwölf METRO Märkten erhältlich sind: Helga mit einem Algen-Erfrischungsgetränk und -Pulver und Wildcorn mit dem Popcorn-Snack der nach Chips schmeckt, im Gegensatz dazu allerdings nie frittiert ist. 

 

Von der 2. Welle im Juni haben es vier von fünf Start-ups weiter geschafft: Blütenrein, der Sieger der 2. Welle, ein Sirup aus rosa Basilikum Blüten (München Umgebung); Aiolos Olivenöl: Faires Olivenöl aus Griechenland; Ein-Personen-Unternehmer (EPU) aus Wien und Start-Up bei HERD Wien; Edamama: Low Carb Nudeln aus schwarzen und grünen Bohnen/Deutschland (mit dem Food Innovation Award ausgezeichnet) sowie Taiberg: 100% natürliches koffeinhaltiges Mehrfruchtsaft Erfrischungsgetränk mit Taigawurzel; kalorienarm und vegan; ausgezeichnet mit dem German Design Award 2017. 

 

Die Produktinnovationen der 3. Welle

Die METRO „Start-up-Regale“ sind seit heute mit vier weiteren Produktinnovationen – zwei aus Österreich und zwei aus Deutschland – befüllt. Nach drei Monaten entscheiden dann wieder Verkaufszahlen und Kundenfeedback darüber, welche von ihnen in das Marktsortiment aufgenommen werden. Mit dabei bei dieser 3. Welle sind: 

 

Alpine Spirits-Latschenlikör: Jeder Tropfen des Latschenlikörs wird zu 100% in Handarbeit in Tirol hergestellt. Sämtliche Zutaten stammen aus nachhaltiger Produktion. 1,928% des Bruttoumsatzes kommen dem Naturschutz des Karwendel zugute. 

 

Limomacher – Franz von Durst: Gin & Tonic Water aus Österreich. Das lieblich, fruchtige Tonic Water wird in den Tiefen des Vorarlberger Bregenzerwaldes  produziert. Fein im Geschmack mit leichtem Zitronenaroma und sorgfältig dosiertem Chinin für nicht zu bitteren Geschmack.

 

Daflee Food – Feel Fruity: Gefriergetrocknetes knuspriges Obst im Schokomantel. Kombiniert werden Erdbeeren, Kirschen und Himbeeren mit dunkler und heller Fair-Trade Schokolade, sowie weißer Schokolade. 

 
Who’s Jack – Bio Jackfrucht: Die junge Bio-Jackfrucht in Salzlake ist eine neue vegane und nachhaltige Alternative zu Fleisch. Durch den Kauf werden Bauern in Sri Lanka unterstützt.

 

Das „Start-up-Regal“ als Win-Win für beide Seiten

Das Start-up-Regal ist eine klassische ‚win-win Situation’ für beide Seiten. Start-ups können ihre Produkte einer gastronomisch interessierten Zielgruppe präsentieren und ihre Markttauglichkeit testen und wir bieten unseren Kunden damit Zukunftstrends und vielleicht auch eine Inspiration für ihre Angebotsgestaltung.  Es passiert gerade sehr viel, vor allem in den Bereichen Regionalität und Nachhaltigkeit und daher wird es das „Start-up Regal“ auch nächstes Jahr geben. Für die 4. Welle im Februar gibt es schon jetzt sehr viele Anfragen bzw. Anmeldungen. 

 

NX FOOD (Next Generation Food) ist eine Plattform der METRO für neue Lebensmittellösungen, die Kundenbedürfnisse, zukünftige Trends und ein besseres Nahrungsmittelsystem adressiert. Wer in das METRO „Start-up-Regal“ kommt, entscheidet eine Jury aus Category-Management, Business Development, Food Tech, Qualitätssicherung und der operativen Marktleitung.

 


METRO Cash & Carry betreibt in Österreich 12 Großmärkte auf einer Gesamtverkaufsfläche von rund 140.000 m2, beschäftigt ca. 2.000 Vollzeitarbeitskräfte, davon mehr als 100 Lehrlinge. Eine große Auswahl ist für METRO ein wichtiger Aspekt, ca. 48.000 Artikel aus dem Food- und Nonfood-Bereich sind gelistet. Mehr als 500.000 Kunden vertrauen seit über 45 Jahren auf das Sortiment und die Leistungen des Unternehmens. Sitz der Österreich-Zentrale und der Geschäftsführung ist in Wien-Vösendorf, wo 1971 nicht nur der erste METRO-Großmarkt Österreichs, sondern auch der erste außerhalb von Deutschland eröffnet wurde.

 

Rückfragehinweise:

METRO Österreich GmbH
Alexa Kazda-Klabouch, MSc
Corporate Communications & Branding
M: +43 (664) 8124093 
alexa.kazda@metro.at

ALBA Communications GmbH
Petra Roth
Senior Consultant
M: +43 (664) 6129223
p.roth@albacommunications.at

 
Die METRO Start-up-Regal-Initiative
Die METRO Start-up-Regal-Initiative