METRO-Kunde werden

Jetzt registrieren

Wiener Mittwochsgesellschaft des Handels - Edition Alpbach: „METRO Alm Talk“ im Rahmen des EFA2020 nun zum Nachschauen online

 

Vösendorf (8. Oktober 2020) – Als langjähriger Partner des Europäischen Forum Alpbach hat METRO Österreich auch in diesem Jahr die Wiener Mittwochsgesllschaft des Handels – Edition Alpbach ausgerichtet. Statt vor üblicher Weise 200 Gästen wurde am 3. September allerdings in kleinem Rahmen diskutiert. Das Thema: „Die Krise – Ein Turbo für Nachhaltigkeit?“ Nun ist das Video davon zum Nachschauen fertig und auf verschiedenen Kanälen online.

Über den Status Quo in der Branche hat Thomas Rudelt, Geschäftsführer Einkauf & Supply Chain von METRO Österreich mit Theresa Imre, Gründerin und Geschäftsführerin von markta.at sowie Thorsten Schwede, Managing Director bei Unilever Food Solutions Österreich diskutiert. Moderiert wurde von Philippe Narval, Generalsekretär des EFA.

Einig war sich das Podium, dass Nachhaltigkeit kein Trend-Thema ist, sondern eine ernstzunehmende Verantwortung für unsere Zukunft. Denn besonders in der Warenbeschaffung und -verfügbarkeit von Lebensmitteln haben Nachhaltigkeit und Regionalität seit Ausbruch der Corona-Krise ein neues Gewicht bekommen.

Thomas Rudelt: „Wir erleben mit der Nachfrage nach regionalen Produkten nicht nur einen Trend, sondern das, was wir gerade erleben, ist absolut notwendig. In der Krise hat sich unsere Ernährung verändert. Es tritt ein neues Gesundheitsbewusstsein in den Vordergrund. Wir als METRO haben daher unsere Beschaffungssysthematik und Logistik komplett umgestellt und das mit Erfolg. Indem wir immer partnerschaftlich mit unseren Lieferanten umgehen, konnten wir auch im Lockdown Versorgungssicherheit garantieren. Wir haben Verantwortung für unsere Mitarbeiter und Kunden. Sichere Lebensmittel anbieten zu können, ist immer unser Ziel.“

Youtube: Langversion (56 Min.)

Facebook: Kurzversion (10 Min.)

METRO Website: Langversion (56 Nin.)
Shortlink: http://bit.ly/METROAlmTalk

Linkedln: https://www.linkedin.com/posts/metro-cash-carry-oesterreich-gmbh_efa2020-alm-talk-activity-6719915932300435457-oF2N

 

METRO Cash & Carry betreibt in Österreich 12 Großmärkte auf einer Gesamtverkaufsfläche von rund 140.000 m2, beschäftigt ca. 2.000 Vollzeitarbeitskräfte, davon mehr als 100 Lehrlinge. Eine große Auswahl ist für METRO ein wichtiger Aspekt, ca. 48.000 Artikel aus dem Food- und Nonfood-Bereich sind gelistet, davon seit 2019 mehr als 2.000 regionale Produkte. Seit 2017 setzt das Unternehmen auf Elektromobilität in der Zustellung und beliefert Gastronomiekunden im Großraum Wien, Linz, Graz und Salzburg mit eVans - dem METRO Express. Seit September ist die eFlotte um einen e-Truck erweitert. Mehr als 500.000 Kunden vertrauen seit über 45 Jahren auf das Sortiment und die Leistungen des Unternehmens. Sitz der Österreich-Zentrale und der Geschäftsführung ist in Wien-Vösendorf, wo 1971 nicht nur der erste METRO-Großmarkt Österreichs, sondern auch der erste außerhalb von Deutschland eröffnet wurde. Das Unternehmen ist als Leitbetrieb zertifiziert, da sich METRO zu nachhaltigem Unternehmenserfolg, Innovation und gesellschaftlicher Verantwortung bekennt. Weltweit ist METRO in 34 Ländern aktiv, hat 678 Standorte und beschäftigt mehr als 100.000 Mitarbeiter, die rund 16 Millionen Kunden betreuen. Im Geschäftsjahr 2018/19 erwirtschaftete METRO einen Umsatz von 27,1 Mrd. €. 
www.metro.at

 

 

Rückfragehinweise:
 
METRO Österreich GmbH
Alexa Kazda-Klabouch, MSc
+43 (664) 8124093
 
ALBA Communications GmbH
Petra Roth
Senior Consultant
N: +43 (664) 6129223