Möchten Sie eine METRO Karte?

Hier geht's zur Online Registrierung

Profiterole

Profiterole

Profiterole

Ein himmlisches Dessert!

Aufwand:
Dauer: 60 min.

Portionen:

  • 100 g Butter
  • 4 Eier
  • 150 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • Sahne oder Creme nach Wahl zum Füllen
  • 250 ml Wasser

Profiterole

Knusprig, luftig, cremig – Profiterole und ihre Verwandten bieten das alles in einem. Das Geheimnis des köstlichen Erfolgs ist der Brandteig, der vom Koch ein wenig Fingerspitzengefühl fordert, dafür aber auch zahllose Möglichkeiten für feinste süße Häppchen bietet.


Das Wasser in einen Topf geben.

1 Das Wasser in einen Topf geben.

Mit der Butter und dem Salz unter Rühren zum Kochen bringen.

2 Mit der Butter und dem Salz unter Rühren zum Kochen bringen.

Dann das Mehl dazugeben und gründlich einrühren.

3 Dann das Mehl dazugeben und gründlich einrühren.

Nun mit einem Holzlöffel die Masse so lange weiter rühren, bis sie sich als Kloß vom Boden des Topfes löst und eine weiße Schicht am Topfboden entsteht.

4 Nun mit einem Holzlöffel die Masse so lange weiter rühren, bis sie sich als Kloß vom Boden des Topfes löst und eine weiße Schicht am Topfboden entsteht.

Den so „abgebrannten“ Teig in eine Rührschüssel geben.

5 Den so „abgebrannten“ Teig in eine Rührschüssel geben.

Zunächst ein Ei unterrühren, bis es sich ganz mit dem Teig verbunden hat.

6 Zunächst ein Ei unterrühren, bis es sich ganz mit dem Teig verbunden hat.

Dann die restlichen Eier nacheinander einrühren und jedes einzelne vollständig einarbeiten, bevor das nächste folgt.

7 Dann die restlichen Eier nacheinander einrühren und jedes einzelne vollständig einarbeiten, bevor das nächste folgt.

Ist die Masse glatt, glänzend und fällt gut vom Kochlöffel, ist der Teig fertig.

8 Ist die Masse glatt, glänzend und fällt gut vom Kochlöffel, ist der Teig fertig.

Jetzt kann er mit einem Spritzbeutel in Form von Éclairs oder Profiterolen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gebracht werden.

9 Jetzt kann er mit einem Spritzbeutel in Form von Éclairs oder Profiterolen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gebracht werden. Wichtig: Ausreichend Abstand zwischen den Gebäckstücken lassen, der Teig geht ordentlich auf.

Bei 190 °C in ca. 10 bis 15 Minuten goldgelb backen.

10 Bei 190 °C in ca. 10 bis 15 Minuten goldgelb backen. Danach bei Profiterolen ein Loch hineinstechen, Windbeutel und Éclairs aufschneiden. So kann der Dampf heraus und der Teig trocknet.

Jetzt das Gebäck mit der Sahne oder Creme füllen.

11 Jetzt das Gebäck mit der Sahne oder Creme füllen.

Nach Belieben anrichten, zum Beispiel auf einem Fruchtspiegel.

12 Nach Belieben anrichten, zum Beispiel auf einem Fruchtspiegel.

Zum Schluss nach Wunsch dekorieren.

13 Zum Schluss nach Wunsch dekorieren.

TIPPS:

Ofentür zu!

Brandteig ist während des Backens sehr empfindlich. Deshalb die Ofentür nicht öffnen, bevor das Gebäck eine goldbraune Kruste hat, sonst fallen die zarten Kreationen in sich zusammen.

Gleich servieren – oder ungefüllt einfrieren

Ist der Brandteig einmal gefüllt, sollte er unbedingt am gleichen Tag verzehrt werden. Länger auf-bewahrt weicht der Teig sonst durch, das ganze Gebäck wird matschig. Ungefüllt dagegen lassen sich die gebackenen Kleinigkeiten gut einfrieren, später bei Zimmertemperatur auftauen und in wenigen Minuten wieder knusprig aufbacken. 

Übrigens: Reste vom Brandteig kann man einfach als kleine Kugeln mitbacken. Sie sind eine schö-ne Suppeneinlage und lassen sich auch zur Dekoration von Torten verwenden.