Sie möchten eine METRO Karte?

Hier geht's zur Online Registrierung

Pochiertes Ei

Pochieren – also das langsame Garziehen in heißem, aber niemals kochendem Wasser – ist eine besonders schonende Zubereitungsmethode für viele Arten von Lebensmitteln, unter anderem für Fisch und Fleisch. Während man diese aber lediglich in das etwa 80 °C heiße Wasser einlegt, ist beim Pochieren von Eiern etwas mehr Fingerfertigkeit gefragt. Denn der Trick besteht darin, dafür zu sorgen, dass sich das Eiweiß um das Eigelb legt. Das Ergebnis entspricht in seiner Konsistenz dann einem weichgekochten Ei: festes Eiweiß und wachsweiches Eigelb, das beim Anstechen langsam herausläuft – so ist es perfekt!

Topf Wasser aufsetzen, zum Kochen bringen und etwas hellen Essig hinzufügen ...
1. In einem nicht zu kleinen Topf Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Etwas hellen Essig (etwa einen Teelöffel pro Liter Wasser) hinzufügen, denn Essig unterstützt die Gerinnung des Eiweißes. Das Wasser nicht salzen, denn Salz hemmt den Gerinnungsprozess.
Wasser auf 70 bis 80 °C abkühlen lassen. Mit einem Löffel rasch im Kreis rühren, um einen Strudel erzeugen.
2. Die Hitze reduzieren und das Wasser auf 70 bis 80 °C abkühlen lassen. Dann mit einem Löffel rasch im Kreis rühren, um einen Strudel erzeugen. Das ist wichtig, damit sich das Eiweiß um den Dotter herumlegen kann.
Ein Ei in eine Tasse oder eine Suppenkelle aufschlagen.
3. Ein Ei in eine Tasse oder eine Suppenkelle aufschlagen.
Das aufgeschlagene Ei in die Mitte des Wasserstrudels gleiten lassen.
4. Dann das aufgeschlagene Ei ganz behutsam in die Mitte des Wasserstrudels gleiten lassen.
Immer ein Ei nach dem anderen pochieren.
5. Immer ein Ei nach dem anderen pochieren, nicht mehrere gleichzeitig.
Nach drei bis fünf Minuten ist das Ei fertig.
6. Nach drei bis fünf Minuten (je nachdem, wie weich man es mag) ist das Ei fertig.
Mit einer Schaumkelle vorsichtig aus dem Wasser heben und abtropfen lassen.
7. Das Ei mit einer Schaumkelle vorsichtig aus dem Wasser heben und abtropfen lassen. Für eine rundum perfekte Optik können unebene Ränder noch mit einem Messer in Form gebracht werden. Dann rasch servieren, denn pochierte Eier kühlen sehr schnell aus.